Pizol (2844 m) & 5 Seen über dem Nebelmeer


Published by alpinos , 30 September 2012, 19h32.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike:30 September 2012
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SG 
Time: 4:30
Height gain: 1000 m 3280 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.
Access to start point:PKW bis Talstation Pizolbahn; Bahn fährt z.Z. 8:15-17:30 Uhr; letzte Talfahrt Gaffia um 16:30 Uhr

Entspannte Wanderung in eindrücklicher Landschaft

Nach dem, für dieses Jahr schon fast üblich gewordenen, unbestimmten Hin und Her der Wetterdienste hatten wir bei der morgendlichen Fahrt in Richtung Osten mehrere Optionen in der Tasche. Erst nach der Kontrolle der Webcam der Pizolhütte - Sonne über dem Wolkenmeer! - entschieden wir uns für die Variante Pizol. Man lernt ja dazu...



Mit der Gondelbahn bzw. dem ersten Sessellift fuhren wir zunächst durch dichten Nebel mit kaum mehr als 20-30 m Sichtweite. Auf der Alp Gaffia erreichten wir endlich die Kante des Hochnebels und genossen die ersten Sonnenstrahlen. Wolken fühlten die Täler, über uns ein fast wolkenloser Himmel, nur von Westen drückten dickte Wolken ins Gebiet. Gut gelaunt starteten wir sodann von der Bergstation Pizolhütte (2220 m; 9:20 Uhr) und liefen auf dem breiten Wanderweg hinüber zur Wildseeluggen (2493 m). Entlang des östlichen Ufers des Wildsees wanderten wir in das breite Tal hinein und folgten dann den weiss-blauen Markierung über Schotten und Fels zum linken Rand des Gletschers, der mit wenigen Zentrimetern Schnee bedeckt war. Über Felsen und entlang einiger Stahlseile ging's hinauf Richtung P. 2712 und weiter durch die schottrige Flanke hinauf auf's Wildsandhorn (2806 m). Ein paar Mal musste man anschliessend auf dem Weg hinüber zum Pizolsattel (2789 m) die Hände aus der Tasche nehmen. Den Wegspuren auf der Westseite des Grates folgend erreichten wir den Gipfel des Pizols (2844 m; 11 Uhr, 1h40min Aufstieg; T4 nur für die Besteigung des Pizols).

Die herbstliche Sonne erwärmte die Gipfelfelsen und mit drei anderen Wanderern genossen wir den herrlichen Tag und die wunderbare Aussicht. Für den Abstieg entschieden wir uns vom Pizolsattel auf den schneebedeckten Gletscher zu steigen und traversierten dann hinüber auf die Felsen bei P. 2712. Bald hatten wir wieder den Wanderweg bei der Wildseeluggen erreicht und wanderten an Schottensee (2335 m), Schwarzsee (2372 m) und Baschalvasee (2174 m) zurück zur Alp Gaffia (1859 m; 14:15 Uhr, ca. 4h30min reine Gehzeit), wo wir noch ein wenig unsere Nasen in der Sonne bräunten.



Eine wirklich sehr schöne Tour mit grossartiger Aussicht. Im Sommer würden wir uns sicherlich nicht in die Karawane einreihen; heute war nur wenig Betrieb und wir genossen den Tag.

Hike partners: alpinos


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 13247.gpx 120930_Pizol&5Seen

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»