COVID-19: Current situation

Gesuchte Wege gesucht...und gefunden. Inklusive Küchenfenster Direktausstieg


Published by ossi , 11 September 2012, 17h22.

Region: World » Switzerland » Zürich
Date of the hike: 6 September 2012
Hiking grading: T6 - Difficult High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: Zürcher Oberland   CH-ZH 
Height gain: 450 m 1476 ft.
Height loss: 450 m 1476 ft.
Access to start point:S 26 ab Winterthur
Maps:1:25000 Hörnli

Offizielle erste Hikr-Zweitbeschreibung der Tour "Gesuchte Wege" an der Hörnli Westwand.

Es gibt für mich drei Gründe, diese Tour aus dem Jahre des Herrn 2007 zu wiederholen.

Erstens: Das Wetter. In den Steilflanken im Tössbergbergland ist es abgesehen von der Roten Südwand immer feucht. Ich kann also gut bei schlechtem Wetter einstiegen, spielt nämlich eh keine Rolle.

Zweitens: Die Route. Würde ich nach fünf Jahren eine bestimmte Linie unter unzähligen weiteren ähnlichen Varianten wiederfinden? Ja, und das erst noch ohne vorher die offizielle Erstbeschreibung konsultiert zu haben. Trotz der spitzfindigen Routenführung machen die einzelnen Teilstücke -wenn man erstmal vor ihnen steht- durchaus Sinn. Die Begehung des T6-Schlüsselabschnitts ohne vorherige Kenntnis über Ausstiegsmöglichkeiten war einst etwas frech. Heuer konnte ich das wesentlich gelassener angehen.

Drittens: Die Schwierigkeiten. Erfahrung macht nicht etwa wagemutiger, im Gegenteil: Die letzten 50 T6-Touren haben mich vorsichtiger gemacht, häufiger als früher habe ich ein Seil mit dabei und prüfe die Begehung bestimmter Stellen eingehender. Eine Neubewertung mit gesteigerter Erfahrung stellt die Hauptmotivation zur Wiederholung dieser Tour.

Die Einschätzung der Schwierigkeiten bestätige ich ich nach dieser Begehung. Die Schlüsselpassage bietet immer noch abdrängende Tanzerei auf wenig vertrauensvoller Unterlage, die Schlüsselwurzeln haben sich aber freundlicherweise etwas mehr verfestigt. Ein Kriechgang am Ende der Schlüsselpassage wird alle 2m-Menschen nicht sonderlich beglücken.

Küchenfenster Direktausstieg: Mein persönlicher Traum, eine direkte Linie vom Hörnligubelweg direkt unter bzw. in die Hörnlibeiz zu realisieren. Ganz direkt scheint mir beinahe unmöglich, jedenfalls solange ich noch Frau und Kind habe. Immerhin: Wenn man vom dreckigen Ausstiegscouloir der "Gesuchten Wege" (stellenweise so etwas wie ein hängender Komposthaufen) statt geradeaus oder linkshaltend aussteigt, quert man ca. 15m unterhalb des Gasthauszaunes horizontal nach rechts, bis man sich unter dem Küchenfenster wähnt. Hier gerade hoch und über den Zaun ausgestiegen und direkt hinein in die Beiz. Theoretisch könnte man wenige Meter weiterqueren bis zum Ausstieg der klassischen Führe. Bei sonnigem Wetter etwas unangenehm, weil man sich nur schlecht den Blicken anderer Wanderer entziehen kann: Definitiv eine Regenvariante.

Tour im Alleingang.

Hike partners: ossi


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (1)


Post a comment

Henrik says: Dein Hang, GRÜN
Sent 11 September 2012, 22h43
variantenreich und opulent zu beschreiben, ist grandios wie deine Entdeckungen an Hängen und Steilpassagen

Gruess

Henrik


Post a comment»