Über den "Senda dal diavel" zum Munt Pers und Piz Trovat Klettersteig


Published by Bjoern , 10 August 2012, 18h13.

Region: World » Switzerland » Grisons » Berninagebiet
Date of the hike: 8 August 2012
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Via ferrata grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR   Bernina-Gruppe   Palü-Gruppe 
Time: 9:00
Height gain: 1550 m 5084 ft.
Height loss: 1550 m 5084 ft.
Route:15 km
Access to start point:Bahnstation Bernina Diavolezza, entweder mit der kleinen Roten oder mit dem Auto erreichbar.

Als ich vor zwei Jahren auf dem Munt Pers war, habe ich über den "Senda dal diavel" gelesen, eine Grattour zum Munt Pers. Seit dem lässt mich die Idee, da hinauf zu gehen nicht mehr los. Hier gibt es  sehr wenig Einträge zu dieser Tour, viele Hikr waren wohl noch nicht dort hoch. Die Berichte, die es gibt, sagen aber, dass das offizielle T4 sehr optimistisch wäre. 

Mit diesen Infos mache ich mich morgens um 7:00 Uhr von der Bahnstation Bernina Diavolezza auf den Weg. Wenn es zu heikel wird, gehe ich halt wieder zurück. Die Schlüsselstelle ist ja im unteren Teil.
Schnell bin ich über den Wanderweg am Einstieg zum Senda dal diavel am schönen Lej da las Collinas. Schön auch, wie sich ein Teil des Grats im See spiegelt. Dann geht es zuerst über Blöcke und in einfacher Kletterei bis zur Schlüsselstelle. Dort ist Klettern im 2. Grad angesagt. Mehrere Fixseile sind installiert. Ich nutze sie um mich mit dem Klettersteigset zu sichern, was aber wahrscheinlich auch nur psychologischen Halt gibt. Zum Hochziehen benötigt man die Fixseile jedenfalls nicht. Diese Stellen würde ich als T5 einschätzen.
Danach wird es flacher und stellenweise verliert man auch wieder ein paar Höhenmeter. Es geht immer dem Grat folgend weiter bis zum Gipfel. Alles in allem ist das dann wieder T4. Sehr eindrücklich sind die Tiefblicke und die ständige Gegenwart des Piz Palü. Was für ein Berg!

Vom Munt Pers dann den Wanderweg zum Berghaus Diavolezza und weiter zum Klettersteig-Einstieg auf den Piz Trovat. Ich entscheide mich für die einfache Variante. Die Seilbahn in der schweren Route reizt mich zwar, aber der Überhang am Ende muss dann nicht mehr sein. Ganz gemütlich geht es zum Gipfel. Das Highlight ist wohl die Seilbrücke etwa in der Mitte des Steigs.

Zurück über den Wanderweg zur Talstation. Um 16:00 Uhr bin ich glücklich wieder zurück am Ausgangspunkt.

Fazit: Eine super Tour, Angst vor steilerem Gelände sollte man aber keine haben.

Hike partners: Bjoern


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»