COVID-19: Current situation

Bike und Hike auf das Güpfi 2043m


Published by Lulubusi , 12 May 2012, 08h11.

Region: World » Switzerland » Obwalden
Date of the hike: 6 May 2012
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Mountain-bike grading: PD - Moderate
Waypoints:
Geo-Tags: Westliche Melchtaler Alpen   CH-OW 
Time: 3:30
Height gain: 1290 m 4231 ft.
Height loss: 1290 m 4231 ft.
Access to start point: nach Lungern
Accommodation:In Lungern vorhanden
Maps:LK 1:25000 BL1190 Melchtal BL1210 Inntertkirch

 

Bike und Hike auf das Güpfi 2043m

 

Das Güpfi habe ich schon einige male bestiegen, den es ist sozusagen mein Hausberg. Deshalb werde ich mich in diesem Bericht kurz halten.

Heute sollte es aber auf eine etwas andere Art sein. Ein Hilfsmittel sollte mich begleiten, mein Fahrrad. Mit dem Rad möglichst weit hoch fahren, war das Moto.

 

Aufstieg

Der Start befindet sich für einmal vor meiner Haustüre. Ich fahre mit dem Rad bis zum SBB-Bahnhof P.752 und von da folge ich der Berg und Forststrasse die nach Nordosten führt und im Sommer erst bei der Alp Hüttstett P.1662 endet.

Nach einem anfänglichen ersten, noch flachen Teil, wechseln sich steilere mit flacheren Passagen, die man zum erholen nützen kann ab.

Fahrten durch den Wald halten sich in etwa die Waage mit Fahrten über offene Alpweiden. Ein sehr abwechslungsreicher Aufstieg, der mit dem Bike ohne Probleme zu bewerkstelligen ist, da man sich immer auf einer Alp-, Forststrasse bewegt.

Zur Zeit hat es noch Schneereste oder noch mühsamer Bäume die den Weg versperren, da diesen dem letzten Föhnsturm nicht standhalten konnten. Deshalb ist ein paar mal absteigen angesagt.

 

Genaue Route: Bahnstation SBB P.752, Rüti P.768, Rotenhusen P.852, Blas P.1041, P.1090, Blaswald, P.1220, P.1283, Stalden P.1356 Staldenrain P.1475

 

Beim Staldenrain P.1475 war heute Schluss mit pedalen. Schon vorher musst ich wegen umgefallenen Bäumen die den weg versperrten absteigen. Ab hier liegt aber noch soviel Schnee auf der Strasse, das diese nicht mehr befahrbar ist.

 

Also, für einmal ein Raddepot und auf Fussbetrieb umgestellt.

 

Der weitere Weg führte mich nun westwärts über den Staldenrain hoch nach Hüttstett P.1662. Nun nach Norden abdrehen und weiter über den Südgrat hoch zum Güpfi P.2043.

Der Bergweg zum Güpfi ist immer gut erkennbar und leicht zu finden. Abwechslungsweise führt dieser durch Wald oder offenes Gelände. (T3)

Vor allem die im Frühling reich blühenden Weiden und die leuchtenden Heidekraut Matten sind schon für sich alleine eine Wanderung wert.

Ein weiteres Highlight ist der Ausblick auf dem Gipfel, der von den Melchtaler Alpen, zur Wetterhorngruppe, über das Sarneraatal und bei guter Sicht bis ins Mittelland reicht.

 

Zu beachten ist, dass es vom Vorgipfel zum Hauptgipfel etwas ausgesetzt ist. Ebenso, wenn man die Überschreitung unter die Füsse nimmt.

Normalerweise Überschreite ich das Güpfi, da aber Nebelschwaden vom kleinen Melchtaal über den Grat ziehen, verzichte ich heute darauf.

 

Abstieg

Auf selber Route gelange ich zurück zum meinem Fahrrad.

Da ich dem lästigen Auf und Absteigen entgehen möchte, verändere ich hier die Route etwas. Zum Abfahren ist dies sowieso die viel schönere Variante halt eben auch etwas anspruchsvoller.

 

Meine Route führt mich westwärts durch das Staldenried und den Staldenrain direkt zu Alp Stalden. Ab P.1457 ist es erst noch flach und gut fahrbar. Steil wird es nach ungefähr halber Strecke. Hier steige ich kurz ab und schiebe das Rad. Im feuchten, rutschigen und noch matschige Gelände fühle ich mich so sicherer.

Ich denke für Technikcracks ist dieser Teil eine fahrbare und interessante Passage. Nach dem die matschigen Stellen vorbei sind, kann ich mich auch wieder auf den Sattel schwingen und die restlichen Meter vom Staldenrain runter kurven.

Ab Alp Stalden P.1348 folge ich wieder der Strasse bis nach Haus. (Bahnstation SBB P.752)

 

Als alternative bietet sich die Abfahrt weiter nach Westen, dem Bergwanderweg folgend an. Dies wird allerdings eine sehr anspruchsvolle Sache.

 

Startpunkt

Bahnhof-SBB Lungern 752m

 

Ziel

Güpfi 2043m

 

Anforderungen

Bleibt man auf der Strasse, sind die Bikstrecke leicht zu bewältigen. Folgt man auf der Abfahrt vermehrt dem Wanderweg wird es etwas anspruchsvoller. Die Schwierigkeiten reichen dann von WS bis S.

Der Fussmarsch liegt im moderaten T3 Bereich. Vom Vorgipfel zum Hauptgipfel und auf der Überschreitung sind teilweise etwas ausgesetzte Passagen zu bewältigen. Die Wegfindung ist einfach und klar.

 

Material

Übliche Bike und Wanderausrüstung

Bei einer Wanderung mit Kindern über das Güpfi, ev. ein kurzes (10m) Seil zur Sicherung mitnehmen.

 

Zusätzliche Info

www.lungern.ch

 

Fazit

  • Super schöne abwechslungsreiche Tour die von allem etwas beinhaltet.
  • Einfache Bikepassagen, Singeltrail, Spassige abfahrt.
  • Wanderelemente T3
  • Tolle Fauna und Flora
  • Grandioser Ausblick
  • Familientaugliche Wanderung. Achtung auf dem Güpfi ausgesetzt.
  • Sind kleine Kinder dabei ev. Seil mitnehmen.
  • Tolle Rastplätze
  • Beliebig ausbaubar.
  • Hunde können ohne Probleme mitgenommen werden (Vorsicht Wild)

 

Genaue Route

Bahnhof Lungern P.752, Rotenhusen, Blas P.1041, Stalden P.1348, Staldenrain P.1475, Hüttstett P.1662, Güpfi P.2043, Hüttstett P.1662, Staldenrain P.1475, Stalden P.1348, Blas P.1041, Rotenhusen, Bahnhof Lungern P.752

 

Alternativ:

Unterhorn

Aussichtspunkt Schild

Gibel-Käserstatt


Hike partners: Lulubusi


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»