Angistock 2'070m


Published by saebu , 11 April 2012, 22h03.

Region: World » Switzerland » Uri
Date of the hike:10 April 2012
Ski grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: CH-UR 
Route:Brüsti - Rämseli - Chäserli - Grat - Geissrügge - Nussfruttli - Brunnifurggeli - Angistock - Eifrutt - Waldnacht - Brüsti
Access to start point:cff logo Attinghausen oder mit dem PW bis zur Seilbahnstation Brüsti

Schon als wir uns um ca. 7.30Uhr bei der Seilbahnstation Brüsti 1‘531m auf den Weg machen, ist es recht warm und zu unserem Erstaunen können wir nach Rämseli auch nirgendwo eine Aufstiegsspur entdecken. So machen wir uns an die harte Spurarbeit durch den schweren, klebrigen Neuschnee hinauf via Chäserli 1‘681m auf den Grat. Während wir diesem breiten Rücken auf und ab folgen, werden wir ständig von den heruntertosenden Neuschneerutschen aus der Brunnistockwand begleitet. Bei Geissrüggen wird der Grat etwas schmaler und nach der schon recht aufgeweichten Querung bei Nussfruttli können wir vom Brunnifurggi 2‘044m aus dann auch den Weiterweg Richtung Surenenpass unter die Lupe nehmen. Es ist noch ein langer Weg bis hinauf zum Eggenmandli und das muss alles von uns gespurt werden. Zeitmässig sind wir wegen der bis jetzt ermüdenden Spurerei schon recht spät dran und der Schnee wird auch nicht besser. So entscheiden wir uns für den Abbruch der geplanten Eggenmandlitour und freuen uns ab dem schönen Wetter und dem Gipfelglück des Angistock 2‘070m, welchen wir zu unserem Trostgipfel erkoren haben. Nach der aussichtsreichen Gipfelrast machen wir uns an die Abfahrt durch den schweren aber noch erstaunlich gut fahrbaren  Neuschnee hinunter zur Steilstufe bei Eifrutt 1‘781m, welche steiler scheint als sie dann wirklich ist. Der Schnee wird immer schwerer und die schönen Hänge hinunter zum Sennenstein 1‘463m können wir nicht mehr wirklich geniessen, denn der Neuschnee bremst bei jeder Kurve so stark, dass wir es nur noch so weit wie möglich gleiten lassen und später durch das Waldnachttal auswärts stampfen. Bei der Bachhütte 1‘385m montieren wir erneut die Felle für den Gegenaufstieg via Waldnachter Bergen 1‘402m zurück nach Brüsti 1‘531m.

Trotz der anstrengenden Spurarbeit und des vorzeitigen Abbruchs der Tour, war es ein perfekter Tag, denn wir waren herrlich geschützt vom Föhn und konnten so die landschaftlich sehr abwechslungsreiche Tour geniessen. Danke Fenek!

Hike partners: Fenek, saebu


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

AD
T2
18 Nov 18
Brüsti / Surenenpass · Hudyx
T2
AD-
AD
29 Apr 15
Eggenmandli (2448m) · أجنبي

Post a comment»