The Pow(d)er of Zen...jiflue


Published by 360 Pro , 15 March 2012, 23h37. Text and phots by the participants

Region: World » Switzerland » Grisons » Davos
Date of the hike:14 March 2012
Ski grading: AD
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Access to start point:cff logo Davos, Platz
Mit Standseilbahn, Sessellift, und Skilift zum Strelapass
Access to end point:cff logo Küblis

Diese Tourenidee kriegte ihre Initialzündung bei meinem letzten *Besuch dieser Gegend. Der Rise war sofort dafür zu begeistern und hatte auch schon ähnliche Gedanken im Kopf gewälzt. Ins Auge gefasst haben wir sie diesen Winter auch schon das eine oder andere Mal, aber irgendwie hat es nie klappen wollen. Entweder war die Lawinensituation ungünstig, oder andere Tourenziele schafften es anstatt dieser auf den ersten Rang. Nicht so heute.
Das Warten hat sich definitiv gelohnt, wir wurden mit annähernd perfekten Verhältnissen verwöhnt.


Unser Ausgangspunkt ist das entschleunigte Skigebiet der Schatzalp, genauer gesagt der Strelapass. Zum Auftakt dürfen wir dort - sozusagen zur Vorspeise - eine erste Powder-Abfahrt ins Haupter Tälli geniessen. Kurz vor Inner Haupt gilt es dann die 700Hm zum Gipfel der Zenjiflue zu überwinden. Von den Hütten bei Haupt (ab hier T-Shirt) gehen wir zuerst ziemlich direkt in nördlicher Richtung die sanften Hänge der Haupter Alp hinauf. Auf etwa 2300m schwenken wir leicht rechts ins kleine Tal, welches von der Schwerzi zwischen Zenjiflue und Weissflue hinunterzieht und gelangen etwas westlich der Schwerzi auf den Ostgrat der Zenjiflue und via diesen auf den Gipfel.

Dort hat die Sonne netterweise in den letzten Tagen eine kleine Gipfelwiese freigeschmolzen, welche wir nun dankend für unsere Rast nutzen. Darauf folgt nun der eigentliche Hauptgang, die direkte Abfahrt vom Gipfel nach Norden. Die ersten, steilsten Meter sind zwar etwas verfahren und verblasen, nach der Engstelle tauchen wir aber bis hinunter nach Barga in wunderbaren kompakten Powder ein. Und es hat noch genügend Platz für die eigenen Signaturen. Bei Barga wird nochmals angefellt, beziehungsweise angeschuht, um in der nun fast sommerlichen Wärme die 350Hm zum Grat zwischen Chistenstein und Drimarchenspitz zu überwinden. Der Schnee ist hier erstaunlich gut tragend und selbst die Skifahrer können praktisch in der Falllinie aufsteigen.

Nach einer weiteren kurzen Pause folgt nun das ausgedehnte Dessert - sprich ca. 1600Hm Abfahrt nach Küblis. Als absoluter Leckerbissen entpuppt sich die direkte Steilabfahrt ins Chessi, welche wohl so nur dank der sehr gut eingeschneiten Abbrüche machbar ist. Die wunderbar geneigten Hänge mit äussert schön zu fahrendem Schnee entlocken uns allen mindestens einen oder zwei Jauchzer. Auch das flache Ausfahren zur Conterser Duranna ist dank immer noch schönstem Powder Genuss pur.

Die Waldschneise hinunter zum Plandagorz ist dann etwas ruppig und verfahren, darunter kommen wir aber auch noch in den Genuss von reizvollem Sulzschnee, bevor wir etwas unterhalb Conters die letzten Meter zum Bahnhof in cff logo Küblis auf der Piste der Parsennabfahrt unter die Bretter nehmen, wo dann unsere wunderbare Berg- und Talfahrt (leider) ihr Ende nimmt.

Herzlichen Dank an die nette Begleitung und Gesellschaft!

Fazit
Die Tour besticht mit satten 2600m Abfahrt (drei rassige nordseitige) und dies bei läppischen 1100m Aufstieg (zwei angenehm sonnenseitigen). Erstaunlich eigentlich, dass sie in dieser Form nicht öfter gemacht wird!

Hike partners: Alpin_Rise, 360, Bergzottel


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

AD
12 Jan 20
Chüpfenflue · Spez
T5
AD
1 Mar 13
Zen-Pudrismus und Basler Bruchharsch · Voralpenschnüffler
PD
28 Feb 14
Zenjiflue, 2686 m · roko
AD
25 Mar 18
Zenjiflue und Stelli · Delta
29 Dec 08
Strelapass 2'350m · Arpat

Comments (2)


Post a comment

Sent 16 March 2012, 00h33
Spitze Titel!!!

Drei zenslowmountain Erlebsisse.








Sent 16 March 2012, 01h48

Oder "Zen und die Kunst des Skifahrens".


Post a comment»