COVID-19: Current situation

Wank - Überschreitung


Published by Max , 29 December 2011, 19h48.

Region: World » Germany » Alpen » Bayrische Voralpen
Date of the hike:26 December 2011
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 5:00
Height gain: 1060 m 3477 ft.
Height loss: 1060 m 3477 ft.
Access to start point:Garmisch-Partenkirchen, Talstation der Wankbahn, ÖV Bushaltestelle.
Maps:Kompass 07

Der Wank, ein äusserst beliebter Winterberg mit zwei Gesichtern. Auf der Südseite führt ein schöner Steig nach oben, der trotz Schnee frequentiert wird und somit keinerlei Spurarbeit verlangt. Kommt man nach der Gipfelrast auf die verwegene Idee, den Wank gen Norden zu verlassen und Richtung Esterbergalm abzusteigen, wird's ohne Schneeschuhe spannend.

Von der Talstation folgen wir dem ausgeschilderten Weg am Klettergarten vorbei und dann rechts abbiegend Richtung Osten zur Gams-Hütte und Wank. Gemächlich ansteigend führt der Weg an der Südseite des Berges zur Faukenschlucht. Kurz vor derselben zweigt links ein Steiglein ab (kein Wegweiser), das auf die Mittelstation zuhält. Es wird steiler und wir treffen auf den Weg, der von der Mittelstation zum Gipfel führt. In weit ausholenden Serpentinen auf fest getretenem Schnee bzw. Eis erreichen wir die Bergstation und von dort sind's dann noch wenige Meter zum westlich gelegenen Gipfel mit seinem markanten Kreuz. Leider hat sich der Wetterbericht verrechnet, das sonnige Wetter befindet sich weiter im Westen.

Nun wollen wir unsere Tour noch etwas würzen und steigen also ohne Schneeschuhe Richtung Esterbergalm nach Norden ab (Wegweiser). Machen wir's kurz: Der Weg oder sagen wir besser die Spur ist zwar eindeutig sichtbar, aber.... Wer Lust auf eine zünftige Wühlerei im Schnee hat, ist hier genau richtig. Wie Störche stapfen wir bergab, laut Snowcard ist das Ganze lawinentechnisch noch im grünen Bereich, aber es hat manchmal schon recht viel Schnee hier...

Auf 1340 m Höhe treffen wir auf eine Verzweigung und folgen dem linken Ast (Schild "Partenkirchen"), kurz darauf stehen wir auf dem geräumten Winterwanderweg, der von der Talstation der Wankbahn zur Esterbergalm führt. Für die 500 Hm Abstieg vom Wank-Gipfel hierher haben wir fast anderthalb Stunden gebraucht. Jetzt sind die 5 km zurück zur Bahn ein Kinderspiel.

Wir wünschen allen hikrn ein gutes neues Jahr mit schönen und vor allem unfallfreien Touren!


Hike partners: Max


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»