Wegen COVID-19 keine Wanderungen, bleib bitte zu Hause!
A causa del Corona Virus nessuna escursione, resta per favore a casa!
A cause du COVID-19 pas de rando, reste s'il te plait à la maison!

https://bag-coronavirus.ch/

Von Lugano-Paradiso über den San Salvatore (912 m) nach Melide


Published by johnny68 Pro , 23 December 2011, 11h13.

Region: World » Switzerland » Tessin » Sottoceneri
Date of the hike:22 December 2011
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Gruppo Lago Ceresio   CH-TI 
Time: 4:00
Height gain: 650 m 2132 ft.
Height loss: 650 m 2132 ft.
Route:Paradiso - San Salvatore - Ciona - Carona - Melide

Das sehr nasse Pflotsch-Wetter hat mich wieder einmal ins sonnige Tessin vertrieben. Die Prognose von SF Meteo stimmte haargenau: Sottoceneri sonnig mit einigen hohen Wolkenfeldern. Ich habe mir schon lange eine Überschreitung des Luganeser "Zuckerhutes"  San Salvatore vorgenommen, aber zu einer Zeit, wo das Bähnchen nicht fährt und auf dem Gipfel somit kein Massenbetrieb ist. So war es denn auch: Bahn und Gasthaus geschlossen. Mit Ausnahme von sehr wenigen Wanderern habe ich auf der Tour niemanden angetroffen.

Ich startete beim Bahnhof Paradiso. Paradiso war kein Paradies. Hier wird gebaut, was das Zeug hält. Die Agglomeration Lugano boomt! Baulärm überall. Zudem liegt Paradiso im Winter im Schatten des San Salvatore. Es kommt hier den ganzen Tag kein Sonnenstrahl hin. Das störte mich allerdings wenig. Bald hat man auf einem schönen Bergweg die paar hundert Meter auf den San Salvatore geschafft, begleitet von einer immer schöneren Aussicht. 

Auf dem San Salvatore hat es eine grosse Plattform (rund um eine dominierende Kirche). Die Weitsicht ist super, zumal es relativ klar war. In allen Himmelsrichtungen blickt man auf Zipfel des weit verzweigten Ceresio.

Der Abstieg nach Melide ist gut markiert. Man erreicht auf einem Bergweg durch den Buchen-/Kastanienmischwald das Dörfchen "Ciona", 30 Minuten weiter das Dörfchen " Carona". Hier muss man durch das Dorf den Abstieg nach Melide etwas suchen. Steil geht es den Wald hinunter, begleitet vom immer aufdringlicheren Lärm der Autobahn, die über den Damm von Melide führt. Vor den Augen hat man die Gipfel Sighignola und Monte Generoso sowie die italienische Enklave Campione d'Italia mit dem hässlichen Casino. 

Hike partners: johnny68


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

Henrik says: ...du hast in
Sent 23 December 2011, 23h55
Carona das "Posta" nicht aufgesucht? Du müsstest daran vorbeigekommen sein... wir waren letzte Woche dort und sind dann auch nach Melide abgestiegen... wir sind auch niemanden begegnet...

CS

Henrik

johnny68 Pro says: RE:...du hast in
Sent 24 December 2011, 10h33
Hallo Henrik
Ich habe mich in Carona ziemlich "verlaufen" und bin weit unterhalb des Dorfes wieder auf den Wanderweg nach Melide gestossen. Vom "Posta" habe ich leider nichts gesehen. Deinen Tip nehme ich gerne für das nächste Mal auf...

Tanti saluti e buon Natale
Johnny


Post a comment»