Affengarten-Grosser Mythen


Published by ossi , 24 September 2007, 21h10.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike:21 September 2007
Hiking grading: T6 - Difficult High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: Mythengruppe   CH-SZ   Alptaler Berge 
Time: 4:00
Height gain: 800 m 2624 ft.
Height loss: 800 m 2624 ft.
Route:Brunni-Zwüschet Mythen-Chrüzplangg-Grosser Mythen-Schafweg-Holzegg-Brunni
Access to start point:Postbus ab Einsiedeln (kommt jeweils ca. xx.50 Uhr an). Parkplätze bei der Luftseilbahn
Maps:1152

Der Affengarten -oder offiziell die Chrüzplangg- ist eine grasige, leicht felsdurchsetzte und mit Legföhren bestockte Flanke, die sich bei Zwüschet Mythen erhebt und oben ins Rotgrätli ausläuft. Die Flanke ist durchwegs steil, wobei Legföhren hilfreiche Griffe bieten. Die wenigen Felsbänder lassen sich ganz ordentlich überwinden. Allerdings halten längst nicht alle Graspolster, Wurzeln und Äste: sorgfältiges Prüfen von Griffen und Tritten ist angezeigt. Vom Einstieg aus sieht die ganze Flanke begehbar aus, obschon der Führer eine genaue Route vorschlägt. Auf den Seiten (ganz im Osten und Westen) scheint die Vegetation sehr dicht, zum Durchstieg ist das wohl wenig attraktiv.

Von Zwüschet Mythen (Punkt 1438) folge ich den Gratzacken auf der Brunniseite, bis diese an die Chrüzplangg stossen (Wegspuren). Der Führer empfiehlt hier Spuren nach links bis zum östlichen Rand der Plangg zu folgen. Ich sehe nirgends Spuren und steige deshalb gerade hoch, um später dann doch auch eher links zu halten. In der Folge steige ich mehr oder weniger in der Fallinie aufwärts, einfach die besten Graspolster, Legföhren und Felsen suchend und gelange am Schluss über freien Rasen direkt aufs Rotgrätli. Ein Pickel leistet durchaus gute Dienste. Ab hier auf Wegspuren und markiert auf den Gipfel des Grossen Mythen. Nach einem kurzen Kulturschock verschwinde ich wieder auf dem Rotgrätli und steige über dasselbe sowie den folgenden Schafweg ab zur Holzegg.

Das Chalberstöckli finde ich im Vegleich dazu landschafltich reizvoller und als Aufstieg insgesamt auch vernünftiger. Die Chrüzplangg hingegen hat in Sachen "Alpinwander-challenge" mehr zu bieten und ist geübten BG-Fans deshalb durchaus auch zu empfehlen. Der Führer bewertet die Tour mit II bis III-, ich hielt sie mehr für eine klassische BG-Route mit IIer-Stellen. Aber eben, ich habe wohl auch nicht die Ideallinie verfolgt. Informationen zum Chalberstöckli und zum Schafweg findest Du hier:  http://www.hikr.org/tour/post4196.html

Ein vorzügliches Bild der Chrüzplangg ist auch hier zu sehen:  http://www.hikr.org/gallery/photo18500.html?post_id=3137

Tour im Alleingang


Hike partners: ossi


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»