Griesmauer & TAC - Der "Indian Summer" zeigt sich von seiner schönsten Seite!


Published by mountainrescue , 1 October 2011, 14h56. Text and phots by the participants

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Ennstaler Alpen » Eisenerzer Alpen
Date of the hike: 1 October 2011
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 3:00
Height gain: 923 m 3027 ft.
Height loss: 944 m 3096 ft.
Access to start point:Über Leoben-Trofaiach-Vordernberg auf die Präbichl Passhöhe und dann über den Paragleiterlandeplatz der Straße folgen bis man bei der "Kristallstube" das Ende der Straße erreicht.

Schon seit fast 14 Tagen hat uns der "Indian Summer" das herrlichste Wanderwetter beschert. Leider ist es mir nur möglich dieses an den Wochenenden auszunutzen und endlich war es wieder einmal so weit die Schuhe zu schnüren, den Rucksack zu packen und nichts wie raus in unsere herrliche Bergwelt.
Bevor es allerdings so weit war, war noch ein Besuch bei meinem Lieblingssporthändler, Luis Zauner, in Eisenerz angesagt. Es mussten neue, leichte Bergschuhe her, die für solche Touren perfekt sind her. Natürlich, keine Frage, bei Luis wurde ich, wie immer, fündig und beschloss sie gleich bei meiner heutigen Tour auf die Vordernberger Griesmauer und die TAC-Spitze "einzuweihen" und gleich vorweg - sie haben mich nicht enttäuscht.
Der Start erfolgte daher etwas später, nämlich erst kurz nach 9.00 Uhr bei der Kristallstube am Präbichl. Etliche Autos ließen darauf schließen, dass ich nicht allein unterwegs sein würde. Über den gut markierten Weg stieg ich gemütlich, vorbei an der geschlossenen Leobnerhütte, über den Hirscheggsattel weiter auf die Griesmauer.



Nach kurzer Rast und einem netten Tratscherl mit anderen Wanderern stieg ich noch zur TAC-Spitze hinüber, um sie noch "mitzunehmen", denn die beiden Gipfel liegen ja knapp nebeneinander.



Dort hinauf konnte ich Luca nicht mitnehmen. Um seine Versuche mir zu folgen zu verhindern, band ich ihn lieber an, mit dem Auftrag, meinen Rucksack gut zu "bewachen". Seine größte Sorge galt allerdings mir und dass er nicht mit rauf auf die TAC konnte. Die 5 Minuten die ich weg war, begleitete mich ein ziemliches Geheule...



Also nur schnell rauf, ein Foto gemacht und nix wie runter, dass die arme Hundeseele nicht zu lange leiden mußte.



Das war wieder eine Begrüßung - wie wenn ich Tage weg gewesen wäre :-)
Der Abstieg erfolgte über die Leobnerhütte und von dort direkt die Diretissima runter zur Talstation des Materiallifts.



Zahlreiche Wanderer genossen den herrlichen Tag bei der Leobnerhütte und auch etliche waren noch im Aufstieg begriffen. 

Trackauswertung Twonav 2.4.2 mit CompeGPS 7.2.1
Dauer: 3:01:28
Strecke: 8,35 km
Maximale Höhe: 2019 m
Zeit in Bewegung: 2:40:17
Stillstandszeit: 0:21:11
Kum.Steigen: 923 m
Ges.Abstieg: 944 m
Mittlere Geschwindigkeit: 2,5 km/h
Mittlere Geschwindgkeit in Bewegung: 2,9 km/h

Hike partners: mountainrescue


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

Sent 2 October 2011, 12h30
Wie, es gibt Gipfel die Dein Gamsbock nicht schafft ;)?

mountainrescue says: RE:
Sent 3 October 2011, 09h35
Kaum zu glauben, aber leider wahr ;-)


Post a comment»