Wegen COVID-19 keine Wanderungen, bleib bitte zu Hause!
A causa del Corona Virus nessuna escursione, resta per favore a casa!
A cause du COVID-19 pas de rando, reste s'il te plait à la maison!

https://bag-coronavirus.ch/

Brione - Capanna Alpe Masnee 2063 m 1. Tag


Published by basodino Pro , 3 July 2011, 17h12.

Region: World » Switzerland » Tessin » Locarnese
Date of the hike:23 June 2011
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: Gruppo Poncione Piancascia   CH-TI 
Time: 4:15
Height gain: 1540 m 5051 ft.
Height loss: 80 m 262 ft.
Access to start point:Mit Bus oder Auto bis Piee (Restaurant und Unterkunft) am Ortsbeginn von Brione
Accommodation:Capanna Alpe Masnee (2063 m), 16 Plätze, SV
Maps:1292 Maggia (Ausgabe 2008)

Im 2. Anlauf wollte ich den VAVM (Via alta Valle Maggia) vollenden. Da das Wetter schlecht war und ich nicht unbedingt in Gewittern von der Cimetta eine Doppeletappe auf mich nehmen wollte, wählte ich den Aufstieg von Piee (Brione) über den Lago Starlaresc.
Man folgt am Restaurant Piee der Straße noch für ca. 100 m und biegt dann scharf links aufwärts ab und steigt über Steinstufen auf. Der Weg wird kurioserweise in der Folge durch gelbe Wegzeichen markiert, umgeht die ersten Häuser und dringt in den Wald ein. Nach 15 Minuten erreicht man Pianesc (819 m), wo der Weg im Gras sehr undeutlich wird. Man geht gerade hinauf und nimmt den Weg bei Beginn der Bäume wieder auf. Nun im Wechsel von kurzen Kehren und Querungen nach links aufwärts durch den Wald. Den leichten Regen habe ich dort zum Glück nicht mitbekommen. Nach ca. 75 Minuten kontinuirlichem Anstieg erreicht man eine exponierte Schulter (rechts daneben eine kleine Alp), markiert als Matar (1304 m). Gegenüber erkennt man eine lange Kette von Wasserfällen, der man noch näher kommt. Zunächst geht es aber ca. 50 Höhenmeter steil hinab, der einzige Durchstieg durch diese hohen Granitwände. Schließlich quert man einen kleineren Wasserlauf (guter Rastpunkt). T3-, 1 h 40 min.
Jenseits des Wasserlaufs trennen sich die Wege in einen roten (bzw. gelben), der außen herum ans Ziel führt und einen blauen, der direkt zum Lago Starlaresc aufsteigt. Gleich wird klar, dass dieser Weg mehr Ansprüche stellt. Sehr viel steiler und schmaler steigt er an und erreicht bald auch schon ein erstes Seil. Die Seile sind bei trockenen Bedingungen nicht unbedingt nötig, bei Feuchte oder Näße aber mehr als nur eine gute Hilfe. Immer wieder nähert man sich der Kette an Wasserfällen an, hat hohe Felsblöcke zu ersteigen und kurze exponierte Passagen vor sich, bis man auf ca. 1500 m diese queren muss. Bei viel Wasser verhindert das einzelne Seil dort keine nassen Füße. Die Stelle ist aber derart flach, dass man auch barfuss rüberlaufen kann. T4, 35 min
Im weiteren wird der Weg zeitweilig einfacher, wobei immer noch zur Abwechslung interessante Stellen eingebaut sind. Schließlich erreicht man eine flache Terasse, eine Feuchtwiese mit zerfallenen Gebäude. Jetzt ist man nur noch wenige Höhenmeter von der nächsten Terasse entfernt, auf der der malerische Lago Starlaresc mit Alphütte steht (1875 m). T3+, 50 min.
Die Hütte ist recht schlicht, aber urig und hält alles bereit, was man für einen Aufenthalt braucht. Einen viel schöneren Platz für eine Auszeit kann man sich kaum vorstellen.
Man geht rechts um den Lago Starlaresc herum, folgt nun wieder roten Wegzeichen und steigt durch Alpenrosenbüsche hoch zum Passo Deva. T3, 30 min
Am Pass biegt man auf den dort auch rot markierten VAVM rechts ab und steigt noch einige Meter in der Nähe des Grates hoch, bevor man links in eine Querung gelangt, die bis knapp oberhalb der Alpe Masnee führt. T3-, 30 min.
Insgesamt 4 h 15 min ab Piee und traumhaft schön.

Bis 20.30 Uhr war ich auf der Alpe ganz allein und alles war perfekt. Dann kamen 15 Tessiner, die in den folgenden Tagen genau denselben Zeitplan verfolgten wie ich (übrigens in 13,5 Std. von der Cardada aus bei vormittäglichen Gewittern und Regen). Wenn man weiß, dass das Refugio Tomeo nur 12 Plätze hat, war in der Sekunde mein Originalplan gestorben. Aber davon mehr in den nächsten 3 Teilen ...

Hike partners: basodino


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»