COVID-19: Current situation

Haldensteiner Calanda


Published by Alpenmammut , 27 June 2011, 16h44.

Region: World » Switzerland » Grisons » Calanda
Date of the hike:11 June 2011
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Calanda   CH-GR   CH-SG 
Time: 2 days
Height gain: 2437 m 7993 ft.
Height loss: 2443 m 8013 ft.
Route:Felsberg - Felsberger Älpli - Calandahütte SAC - Haldensteiner Calanda - Calandahütte SAC - Haldenstein
Access to start point:Rhätische Bahn Regionalzug ab Chur nach Felsberg
Access to end point:Rhätische Bahn Regionalzug nach Chur ab Haldenstein
Accommodation:Calandahütte SAC / Diverse Hotels in Chur

Haldensteiner Calanda


Der Einstieg in Felsberg ist nicht ganz leicht zu finden. Zwar führt einem der Wegweiser vom Bahnhof weg über die Brücke, lässt einem nach der Brücke aber im Stich. Nach der Überquerung des Alpenrheins gilt es also unbedingt rechts abzubiegen. Tut man dies nicht, kann man zwar Glück haben, sowie ich: Als ich schon im hinteren Teil des Dorfes war, fragte ich einen Einheimischen wo denn nun der Einstieg sei, um auf den Calanda zu gelangen. Ich sei am falschen Ort, meinte er und es gelte doch ein rechtes Stück zurück zu laufen, der Einstieg befinde sich fast beim Rossboden, also auf Churer Gemeindegebiet. Nach der äusserst willkommenen Intervention seiner Frau, die die Szene vom Fenster im ersten Stock aus beobachtete, erbarmte sich der nette Mann und fuhr mich per Auto zum gesuchten Ort.

Also, um sich nicht auf sein Glück und die überaus freundlichen Einwohnern dieses kleinen Dorfes mit den zwei Bundesräten (einem ehemaligen und aktuell, seine Tochter)  zu verlassen, biege man unmittelbar nach der Überquerung der Brücke rechts ab und folge der Strasse in einer weiten Linkskurve. Die Strasse führt zu einem Steinbruch wo sich der Einstieg zum Aufstieg befindet. Einfach erkennbar, da der Weg sofort steil ansteigt und nicht mehr aufhört, bis man das Felsberger Älpli erreicht hat (um ganz ehrlich zu sein gibt es unterwegs noch zwei kurze Abschnitte die mehr oder weniger flach verlaufen).

Nachdem man sich zum Felsberger Älpli hochgekämpft hat, es wird kurz nach dem Überwinden der Waldgrenze erreicht, erkennt man bei schönem Wetter bereits die Calandahütte, die sich fast auf gleicher Höhe, circa eine Stunde entfert befindet. Herrscht Nebel und man verlässt sich auf die Erinnerung und quert die Alp über dem markierten Weg, kann es leicht passieren, dass man die Hütte nicht sofort findet und man beim Punkt Schäffli landet, um festzustellen, dass man wohl zu hoch ist. Belohnt für dieses unnützen Aufstieg wurde ich dann aber doch noch, konnte ich doch ein paar Gemsen beim lockeren rumhüpfen beobachten. Die Leichtigkeit ihrer Bewegungen hebt allerdings nicht gerade die Motivation, wenn man selber ziemlich aus der Puste ist. Nun ja, wieder retour bis zur Natursteinmauer, die vom Weg gequert wird. Dann dem Weg entlang durchs Tobel und schon bald erreicht man die Calandahütte, wo man vom neuen, jungen und sehr freundlichen Wirteehepaar empfangen wird. Hier kann man nach strapaziösem Aufstieg essen, trinken und schlafen.

Am nächsten Tag, das Wetter ist jetzt ein wenig besser, gehts zum Gipfel. Der Weg ist gut markiert, der Aufstieg geht relativ schnell, auch wenn die Steigung zeitweise doch recht heftig ist. Auf dem Gipfel ist es kalt und windig, nach dem Eintrag ins Gipfelbuch, steht der Abstieg an. Um nicht wieder der gleichen Route folgen zu müssen, entscheide ich mich für den Abstieg beim Übergang zwischen Haldensteiner Calanda und Tüfels Chilchli. Von dort kann man dann ziemlich gerade auf die Hütte zugehen. Nach einer erneuten Stärkung packe ich meinen Rucksack und steige nach Haldenstein ab.


Laufzeit:

Felsberg – SAC Hütte:                                   5h          (inklusive Umweg über Schäffli P. 2276)
SAC Hütte – Haldensteiner Calanda:        1h 40‘    (Aufstieg über Calandasiten)
Haldensteiner Calanda – SAC Hütte:        1h 20‘    (Abstieg Richtung Tüfels Chilchli durch Parxams Senke)
SAC Hütte – Haldenstein:                             2h 15‘

Total Laufzeit:                                                  10h 15‘  (aufgeteilt auf zwei Tage)

Hike partners: Alpenmammut


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T3
T3 PD
23 Aug 16
Calanda 2805m - Bike and Hike · 2Cool4You
T4+
4 Jun 11
Calanda circle tour · michalaron
T3
T3 PD
25 Sep 11
Haldensteiner Calanda, 2806m · Linard03

Post a comment»