Das Vorderberghörnl(2083m) - ein unbekannter Aussichtsgipfel in grossartiger Umgebung


Published by trainman , 28 May 2011, 19h07. Text and phots by the participants

Region: World » Germany » Alpen » Berchtesgadener Alpen
Date of the hike:24 May 2011
Hiking grading: T4- - High-level Alpine hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Mountain-bike grading: F - Easy
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 7:00
Height gain: 1300 m 4264 ft.
Height loss: 1300 m 4264 ft.
Route:P Hintersee-Klausbachtal-Bindam-Mittereisalm-Hocheisalm-Gipfel
Access to start point:PKW zum kostenlosen Parkplatz bei der Haltestelle(Holzplatz); genau da, wo man auch zur Blaueishütte weggeht! Hier kann man 4 Euro sparen, die man besser für eine Halbe nach der Tour verwenden kann!
Access to end point:siehe oben
Accommodation:Hotels und Gasthöfe in der Ramsau
Maps:Kompass Nr. 14 Berchtesgadener Land 1:50000

Es sind nicht immer die höchsten Punkte einer Gebirgsgruppe, die die schönsten Aufstiege bieten.
Das Vorderberghörnl ist um mehr als 600m niedriger als der Watzmann, seine Besteigung ist aber mindestens genauso lohnend.
Das Gebiet östlich des Hirschbichls ist touristisch noch recht unerschlossen, keine Seilbahn verschandelt das Landschaftsbild und es gibt auch kaum Schilder, die auf Gipfelbesteigungen hinweisen.
So bleibt dieses ungewöhnlich reizvolle Gelände denjenigen vorbehalten, die den langen Anmarsch nicht scheuen und die dafür  notwendige Kondition mitbringen.

Start am Parkplatz Hintersee auf der für PKW  gesperrten Strasse zum Hirschbichl, ADI  mit dem Bike, trainman zu Fuss.
Vor Erreichen des Hirschbichls nach links hinauf zur romantisch gelegenen Bindalm.
Bis hierher auf bestem Touristenweg(7km).
Weiter auf immer noch sehr schönem Weg(Bikeverbot!) durch Wald zur Mittereisalpe.
Auf kleinem Steig höher zur Hocheisalm. Dieser Steig zweigt noch vor der ersten, verfallenden Hütte(rechts) nach LINKS ab.
Auf diesen gut begehbaren Pfad gibt es keinen Hinweis im Tal.
Nach der Hocheis Jhh. dann nach links auf gutem Steig weiter zu den Todtenlöchern.
Von hier führt ein richtiger Wanderweg mit roten Punkten über die Todtenlöcher(eindrucksvolle Felslandschaft!) hinauf zur Gipfelwiese und ohne Schwierigkeiten zum kleinen Kreuz mit GB.
Einige Restschneefelder erschwerten wegen Ausweichmanövern den Aufstieg.
Wie die Bilder zeigen ist die Aussicht grandios, wenn auch der Blick nach Süden durch viel höhere Berge versperrt ist.
Besonders beeindruckend ist von hier das wilde Hinterberghorn(2493m), dessen Besteigung allerdings mit Kletterei im III. Grad verbunden ist.
Abstieg auf demselben Weg.

Fazit: Ein Geheimtipp in der Berchtesgadener Region.
Wer sich wie ADI  14km Gehstrecke(Parkplatz-Bindalm und zurück) ersparen will, kann dies mit einem Bike machen, aber es ist dabei ein sehr steiles Stück zu überwinden, wo die meisten Leute schieben müssen.

Hike partners: ADI, trainman


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

Sent 29 May 2011, 10h25
Für Konditionsschwächere gibt es noch die Möglichkeit, mit dem Wanderbus zur Bindalm und zurück zu fahren.

kardirk says:
Sent 31 May 2011, 15h00
Klasse Tour, muß ich auchmal machen.
Bin ab der Mittereisalm schonmal auf die Hocheisspitze gestiegen, was auch eine recht schöne Tour ist, auch wenns "nur" der Normalweg ist.

VG
Dirk


Post a comment»