Zahme Gocht gern gemocht


Published by countryboy , 19 May 2011, 22h01.

Region: World » Switzerland » Appenzell
Date of the hike:13 September 2010
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-AI   Alpstein 
Time: 8:15
Height gain: 1000 m 3280 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.
Route:Brülisau - Zahme Gocht - Alp Sigel - Bogartenlücke - Chalberweid (1317 m) - Bollenwees - Rainhütten - Ruhesitz - Brülisau
Access to start point:mit dem Auto nach Brülisau
Maps:Säntis 1 : 25'000

Wieder einmal gilt es, einen sonnigen Tag für eine würdige Wanderung zu nutzen. Heute mit einem guten Freund unterwegs heisst das Motto: ab durch die Alpsteinmitte ...wenigstens ein Stück weit. Von Brülisau aus starten wir am Morgen, zuerst kurz auf der geteerten Strasse, dann in die Rossweid abzweigend, wo unser Aufstieg mit Zwischenziel Zahme Gocht startet. Den Weg suchen wir uns anfangs in eigener Regie und schliessen uns schliesslich einem gut markierten Wanderweg an, der via Bärstein (schöne Alphütte mit Schindeln) zum Zahme Gocht hinaufführt. Der letzte Teil des Aufstiegs wird direkter und steiler. Dafür darf man oben angekommen nach jeweils ein paar Schritten in die entsprechende Richtung die wunderschöne Aussicht auf die umliegenden Bergketten geniessen.

Unser Weg führt leicht abwärts zur Alp Sigel und anschliessend traversierend in Richtung Bogarten. Angenehmer Wanderweg bis kurz vor Bogartenlücke, jener Aufstieg kostet wieder etwas mehr Kraft. In der Lücke stehend und die Wanderwegbeschilderung betrachtend, wächst der Wunsch, in Richtung Marwees weiterzugehen. Aber zu jenem Zeitpunkt weiss ich noch zu wenig über alpine, blau-weiss marktierte Wege und lasse mich bestimmt nicht auf Experimente ein.

Wir wählen den schmalen Weg abwärts zur Chalberweid und müssen gleich anschliessend gerade "verlorene" Höhenmeter wieder im Stifelwald gutmachen, um unser Mittagsziel, Gasthaus Bollenwees, zu erreichen. Dort gibt es als Stärkung für den gemütlichen Rest des Tages eine feine Rösti. Der weitere Weg führt anschliessend via Rainhütten und Ruhesitz nach Brülisau. Der direkteste Weg zwischen Ruhesitz und Brülisau mag zwar einfach im Unterhalt sein. Aber abwärts wandernd sind die "Lochplatten" für jedes Knie der Horror und ein Ärgernis am Schluss einer schönen Wanderung.

Bewertung T-Skala: Erst den letzten Teil des Aufstiegs zum Zahme Gocht sowie teilweise den Abstieg von Bogartenlücke zur Chalberweid würde ich als T3 Teilstücke bezeichnen, ansonsten vorwiegend T2.

Hike partners: countryboy


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»