Hengst - Schibegütsch: übers Steiwanghälsli hoch - nach Imbrig hinunter


Published by Felix , 15 May 2011, 17h26. Text and phots by the participants

Region: World » Switzerland » Luzern
Date of the hike:10 May 2011
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: Schrattenflue-Gruppe   CH-LU 
Height gain: 1000 m 3280 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.
Route:Imbrig (P. 1417 - P. 1460) - P. 1494 - Steiwanghälsli - Hengst - Türstehäuptli, Nord-Gipfel - Schibegütsch - P. 2071 - Grossbode - Imbrig
Access to start point:PW via Marbach nach Imbrig
Maps:1189

Nun kenne ich sie "einigermassen", die Schratteflue - mindestens dem Grat nach; und dazu haben wir noch einen am Schluss sehr reizvollen Aufstieg auf den Hengst "gefunden" ...

Recht weit hoch kann man mit dem Auto ab Marbach fahren - hoch über dem teilweise sehr wilden Schluchttal des Steiglebachs - bis zu Alp Imbrig; etwas südlich, bei P. 1417 kann gut parkiert werden. Lange wirft die Schratteflue ihre Schatten in diesen frühen Morgenstunden - es ist noch recht kühl. Doch das beachtliche Auf und Ab bis zur Alp Steiwang wärmt uns etwas auf. Noch wärmer wird's grad anschliessen, wenn wir auch immer noch im Schatten aufsteigen durch üppige Schlüsselblumen- und Flueblüemli-Felder: der Hang ist sehr steil und lang, weglos zwar, doch weil es sich hier um typsiches Kuhgelände handelt, kommen wir doch gut vor-, aufwärts - auf 1800 Metern finden wir sogar einen Durchlass durch die Abhagungen.

Das Steiwanghälsli hoch wird es noch eine Spur steiler, etwas weniger trittig, dafür gerölliger - und der "Hengst-Kopf" baut sich schön über uns auf - "verziert" mit beachtlichen "Höhlenfenstern". Wir unterqueren ein erstes Schneefeld, kraxeln wenige Meter zu einem Grasband hoch. Damit wir nicht ins zweite Schneefeld gelangen, steigen wir in einer grobschuttigen Runse bis beinahe unter die Gipfelwand auf und queren nun auf einem gerölligen schmalen Band beinahe horizontal zur Ausstiegs-Grasrinne etwa 30 Meter südlich des Gipfels. Hier treffen wir auf dem markierten Wanderweg - und stehen somit bald auf dem Hengst. Spannend war der letzte Teil dieses für uns neuen Aufstieges - zu kurz ... Und wie anders ist denn heute der Blick vom Gipfel über die Schratteflue - jetzt, wo nur noch wenig Schnee in den tieferen Karrenlöchern liegt - als damals bei der Winterbesteigung! Prächtig ist's alleweil hier oben - auch wenn denn die Sicht zu den Berner Grossen leicht getrübt, diese zum Teil wolkenverhangen sind.

Unser Weg führt uns bald weiter auf dem Grat oder leicht darunter, mit nur wenig Schneeberührung, Richtung Schibegütsch - weit sieht es aus; doch wir kommen zügig voran und stehen schnell einmal vor dem Nordaufstieg des Türstehäuptlis. Schnell einmal gelangen wir leicht kraxelnd auf den Nordgipfel, etwas weniger schnell runter - ist es doch ziemlich locker ... auch die Gratwanderung zum Steinmann lassen wir bleiben: es sieht mir zu brüchig, luftig aus, auch ist nicht die gesamte Strecke einzusehen (was mir jeweils nicht besonders gut bekommt).

Doch jetzt, nachdem wir am Wandfuss beim Wanderweg unabsichtlich einen Mungg in die Enge getrieben haben, lockt der Schibegütsch - immer noch beträchtlich Weite und Höhe scheint vor uns zu liegen. Doch der Wegweiser zeigt nur 20 min an - und diese unterbieten wir spielend; so dass wir rechtzeitig zum Mittagsimbiss auf dem Schibegütsch ankommen. Nach der genüsslichen und aussichtsreichen Rast (besonders schön der Tiefblick zum Kemmeribodenbad) heisst es aufzubrechen und beinahe unseren gesamten Gratweg zurückzulaufen - bis zur Abzweigung vor P. 2052. Hier stechen wir hinunter, vielfach annähernd steil wie der Aufstieg, doch halt mit guter Wegspur, zur Alp Imbrig. Ein einziges grösseres Schneefeld gilt es auf wenigen Metern zu queren, alles Weitere stellt gute Bergwegqualität dar.

Es hat sich gelohnt, frühzeitig aufzubrechen; das Wetter verschlechterte sich zusehends - und es war reizvoll, den im SAC-Führer beschriebenen EB-Aufstieg übers Steiwanghälsli zu erkunden ...

Hike partners: Ursula, Felix


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (1)


Post a comment

TeamMoomin says: Schöne Tour
Sent 15 May 2011, 19h51
Toll was Ihr da gemacht habt Felix! Die Schrattenflue hat aber auch einige tolle Begehungen zu bieten, und mit dem Wetter hats ja auch gerade geklappt.

Grüsse

Oli und Moomin


Post a comment»