über den Lac Vert zum Botta-Turm auf dem Moron


Published by Felix , 9 May 2011, 11h48. Text and phots by the participants

Region: World » Switzerland » Bern » Berner Jura
Date of the hike: 4 May 2011
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE 
Height gain: 920 m 3018 ft.
Height loss: 920 m 3018 ft.
Route:Court, Kirche - Lac Vert - Mont Girod - Pâturage de Mont Girod, P.933 - Champoz - P. 903 - Le Châble - Prés Lessés - Moron, Botta-Turm - Moron - Les Carrés - P. 1216 - Rond Peux - P. 870 - Champoz - P. 831 - Moulin du Pécâs - Court, Kirche
Access to start point:PW via Gänsbrunnen - Moutier nach Court (oder Gänsbrunnen - Court über Binzberg, Chaluet)
Maps:1106

Beim grossen (Gratis)-Parkplatz bei der Kirche in Court starten wir zur Rundwanderung auf den Moron. Wir wählen diesen Ausgangspunkt, weil uns derAbstecher zum kleinen Seelein lohnenswert schien ...
Noch im leichten Nebel beginnen wir den Fussmarsch durch ein EFH-Quartier und gelangen rasch in den Wald, in welchem es nun aufwärts führt. Eine breite Eisentreppe überwindet ein Felsband und überlässt uns wieder dem angenehmen Waldweg, welcher alsbald zum verwunschen wirkenden kleinen See führt.

Noch schöner als auf der Website des Dorfes präsentiert sich uns dieses Kleinod; letzte Nebelschwaden ziehen noch über den Lac Vert hinweg, die Sonne beleuchtet jedoch bereits das gegenüberliegende Ufer. Vom Ferienhaus am Zugang zum See führt ein schmaler Weg rund um den "Grünsee" - den begehen wir selbstverständlich und schalten an der Sonne, bei einem Picknickplätzchen, einen Halt ein - wunderschön, genussvoll, den See, die Umgebung und Ruhe in sich aufzunehmen! Auf der östlichen Seite gehen wir unter höheren, teilweise instabil wirkenden Felsen durch - und kurz vor Wiedererreichen des Ferienhauses passieren wir sogar einen erst kürzlich niedergegangenen Felssturz; er ist nur knapp an der "Dépendence" vorbeigegangen.

Nach einem kurzen weiteren Waldstück erreichen wir offenes Gelände und wandern an einem weiteren Weiher vorbei über die Pâturage de Mont Girod und hinunter ins kleine Dorf Champoz.
Hier treffen wir ans zentral gelegene Restaurant Bellevue, welches mit seiner Gartenwirtschaft derart einladend wirkt, dass wir beschliessen, auf dem Rückweg hier einzukehren. Im Weitergehen dorfaufwärts, dem Waldrand zu, fallen uns einige recht gepflegte ältere Häuser - und Miststöcke - auf. Kurz nach Betreten des Waldes, wo die offiziellen Wanderwege links und rechts abzweigen, nehmen wir den schmalen, oft nur undeutlichen Pfad geradewegs hoch. Steil, teilweise an Felsen vorbei, leitet uns dieser durch Le Châble zur wieder offenen Weidelandschaft des Moron. Weglos, in der Regel der Krete folgend, wandern wir gemächlich über Prés Lesses Richtung Turm.

Und dann dominiert das elegante Bauwerk des Stararchtiketen Botta die Landschaft: ein schönes Annähern an Blumenwiesen vorbei, und eine kurze Mittagsrast, bevor wir den Turm auf dem Moron besteigen. 29 Meter geht es auf Kalklpatten hinauf - die Sicht ist zwar nicht berauschend, doch der Turm ist die Reise wert: um ein Stahlgerippe herum sind Kalksteine und -Platten gekonnt errichtet - über 700 Strassenbau- und Maurerlehrlinge haben unter Anleitung (und an Hand der [gratis zur Verfügung gestellten] Pläne von Mario Botta) ein eindrückliches Monument erschaffen: der aussergewöhnliche, elegant wirkende Turm ist (inklusive Fundament) 1000 Tonnen schwer.

Der in unmittelbarer Nähe befindliche höchste Punkt des Moron, 1336.7 m.ü.M. nehmen wir mit, bevor wir über Les Carrés auf das Strässchen gelangen, welches uns unterhalb Le Tacon nach P. 1216 auf einen Wanderweg führt, welcher uns den Wald hinab zum grossen Kiesabbau bei Pâturage Dessous führt. Auf ca. 940 Metern, am Rande des Steinbruchs, führt ein Fahrweg bis zum Scheibenstand des nicht mehr genutzten Schiessstandes. Ab hier gehen wir weglos in etwa horizontal in östlicher Richtung weiter, bevor wir bei Rond Peux hinunter auf den Wanderweg (Naturstrasse) stossen, welcher uns über P. 870 wieder ins Dorf Champoz führt.

Hier nun nehmen wir Platz auf der Terrasse und genehmigen uns Kaffee und Bier, bevor wir auf einem andern Weg nach Court zurückgehen. Am Moulin des Pécâs vorbei wandern wir in Bachrichtung; kurz nach diesem zweigt ein neu angelegter Weg links ab. Dieser leitet uns erst durchs Naturschutzgebiet, dann meist nördlich des Baches, etwas innerhalb des Waldes La Côtatte, mit vielem Auf und Ab und einigen kleinen Holzbrückchen schliesslich oberhalb des erwähnten EFH-Quartier wieder nach Court zurück.

Hike partners: Ursula, Felix


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T2
12 May 19
Lac Vert und Moron · Makubu
T2
T2
23 Jun 11
La Tour de Moron · Hudyx
T2
T2
1 Jul 18
Der Turm von Moron · DanyWalker

Comments (1)


Post a comment

laponia41 says:
Sent 9 May 2011, 14h17
Lange ist es her seit meinem letzten Gang auf den Moron. Dein Bericht regt mich an, da wieder einmal hinzugehen.

Liebe Grüsse
Peter


Post a comment»