Ofenloch statt Ofenbänkli


Published by MunggaLoch , 30 August 2010, 21h14.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike:25 August 2010
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SG   CH-AR   Alpstein 
Height gain: 700 m 2296 ft.
Height loss: 700 m 2296 ft.
Route:Chräzerli - Chräzerenpass - Horn - Engi - Ofenloch - Neuwald - Spicher - Schifaltlig - Grosschräzeren - Chräzerli

Nein, generell war der Sommer (meiner Ansicht nach) kein Hammer-Sommer ;-) Aber HEUTE war bestimmt kein Abend fürs Ofenbänkli...

Bei besstem und schön lauem Spätsommerwetter gings Richtung Schwägalp. Beim Chränzerli machte sich eine kleine Gruppe bereit für den "Spaziergang".

Die Route lässt sich unten nachlesen oder beim GPS-Track nachschauen. Allerdings machte sich wieder mal der Wald und die Felswände in der mangelnden Qualität des GPS-Signals bemerkbar. Aber daran gewöhnt man sich!

Besonders das steile Tal, wo sich das Ofenloch befindet ist bemerkenswert. Wir wanderten vom Chräzerenpass nach Horn, dann Richtung Ellbogen und dort runter zum Ofenloch. Später rauf zur Alp Neuwald. Von dieser Seite erreichten wir das Ofenloch selber nicht. Ein nicht-mehr-ganz-junger Einheimischer erklärte uns, dass man von Ampferenboden dem Bachlauf folgend ganz dazu kann. Aber man sehe das Loch dann einfach etwas näher ;-)
Es wurde hier auf hikr schon erwähnt, ich sags aber auch nochmals: Obwohl hier runter ein T1 Wanderweg ist, ist es nicht ganz ungefährlich. Bei nasser Witterung oder bei mangelnder Vorsicht könnte ein Fehltritt am falschen Ort unangenehme Folgen haben...

Danach gings rauf auf den Spicher. Bei super Wetter hätte man eine super Aussicht. Bei uns zogen ein paar Wolken auf, welche die Sicht zwar trübten, jedoch ein paar schöne Stimmungsbilder kreierten. Alles hat Vor- und Nachteile ;-)

Zurück beim Chränzerli dämmerte es schon langsam. Mit 3,5h haben wir also nicht sonderlich pressiert, sind aber auch nicht getrödelt. Ok, für ein paar Fotos hat es gereicht. Das muss es immer ;-)

Der erste (Richtung Pfingstboden) und der letzte Teil (Region Spicher) eignen sich auch gut als Schneeschuhwanderungen. Zwischendurch runter zum Ofenloch würde ich jetzt bei Schnee gar nicht empfehlen! Achtung, in dieser Region soll man, wegen Wildschutzgebiet die Winterwanderwege nicht verlassen!

Fazit: Eine schöne, sehr abwechslungsreiche Tour, die gut auch am Abend gemacht werden kann.


Hike partners: MunggaLoch, Toggi


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 3316.xol Ofenloch

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»