Mont Collon 3637m || Hikr Erstbesteigung ||


Published by Alpinist , 13 August 2010, 04h53.

Region: World » Switzerland » Valais » Unterwallis
Date of the hike: 8 August 2010
Mountaineering grading: AD
Climbing grading: III (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 2 days
Height gain: 1783 m 5848 ft.
Access to start point:Ins Wallis, Sion --> Val d´Hérens --> Evolène - Arolla (Karte)
Accommodation:SAC Vignetteshütte 3160m (Homepage / Karte)
Maps:Swiss Map

Im hintersten Val d'Arolla schliesst die breite Nordwand (Bild) des Mont Collon das Tal ab. Für Hochtourengeher bietet der Westgrat den einzigen vernüftigen zugang zu diesem markanten Gipfel. Auf der Südost Seite liegt die "Voi du Soleil Levant" eine sehr schwierige alpine Kletterei.
Der Mont Collon 3637m (
Bild) wird auch als Zwillings Bruder vom Tödi (Bild) verglichen.
Arolla liegt auf 2006m im oberen Talabschluss des Val d'Hérens, ca. 2 km nördlich des Arollagletscher-Systems rund um den Mont Collon 3637m.


7.August 2010:
Anfahrt:

Ins Wallis nach  --> Arolla (Karte)

Hütten Aufstieg:
Etwas oberhalb von Arolla befindet sich ein Parkplatz beim Skilift (Karte) oder man fährt noch ca 300m die Strasse hoch und Parkiert an der Kurve (Karte) beim Waldrand, wenige Park möglichkeiten vorhanden.
Nun zum Hütten aufstieg, auf dem breiten Waldweg in Südwestlicher Richtung bis zum Vignettes Wegweiser, weiter gehts auf dem markierten Bergweg an zwei Skiliften vorbei zur Holzbrücke (Karte) ab dieser Brücke steigt man steil hoch über den Moränenrücken bis zum Pt.2480 (Karte) ab hier ca quert der Weg nach süden zwischen dem See 2519m und Pt.2553 ansteigt, anschliessend führt der Weg über leichte Absätze und erreicht den Rand vom Glacier de Pièce ca auf 2760m (Karte) auf dem Gletscher aufstieg zur Vignettes Hütte 3160m (Karte).
Vor dem Nachtessen noch rasch auf den Pointes des Vignettes 3194m (Karte) spaziert, liegt bei der Hütte oberhalb ca 5min!!!

8.August 2010:
Gipfeltag.


Gipfelkoordinaten:
Mont Collon 3637m: 605329 / 91731 >>>Karte

Aufstieg:
Von der Vignettes Hütte 3160m (Karte) steigt man zum Col des Vignettes, dann geht man in südlicher Richtung in ein Mulden ähnliches Gebiet, rechts an P.3160 (Karte) vorbei und runter in der Geröllflanke zum Gletscher in den Col de Charmotane 3037m (Karte), nun hält man sich im Bogen zuerst in richtung Evèque (südöstlich) dann richtung Le Chancelier (nordöstlich) nun in nördlicher Richtung haltend zum einstieg an den Fuss vom West-Grat, Achtung momentan ist dort eine breite grosse quer Spalte. Hier steigt man über leichte, schuttige Felsen hoch (Bild) und gelangt rechts vom Pt.3204 (Karte) in den Sattel auf den West-Grat, sichern kann man an der abseilstelle. Auf dem Blockgrat weiter an die Geröllflanke ab hier eher rechts haltend aufsteigen ist etwas weniger lose, bis an den rötlichen Aufschwung (Bild). Für den abstieg hat es hier eine abseilstelle eingerichtet die man im aufstieg nicht gut sehen kann, im abstieg ist diese abseilstelle nicht zu sehen man muss sich also auf die west Seite vom Aufschwung begeben um diese zu finden. Nun zurück zum aufstieg bei diesem Aufschwung nach rechts querend auf die Südseite über ein Band (Bild) etwas absteigend und ca ein 2m hohen Absatz und gelangt so auf ein tiefer gelegenes Schuttband, anschliessend durch ein brüchiges Kamin hoch auf ein drittes Band welches man oberhalb von diesem Aufschwung erreicht. Nun wird die Felsqualität besser. Man steigt über eher Plattige Felsen weiter, den abseilstellen entlang, der folgende Turm (Bild) kann man rechts umgehen und gelangt zur Schlüsselstelle, im 3.Grad auf den West-Grat hinauf klettern (abseilstelle). Weiter auf dem luftigen West-Grat (Bild) und gelangt zur ersten abseilstelle. Ab hier über einen Geröll Aufschwung hinauf aufs Gletscher Plateau (Bild) ab da ist der Gipfel zu sehen, noch ein paar 100m er befindet sich am südöstlichen Ende, kurzer aufstieg über Geröll dann ist der Gipfel vom Mont Collon 3637m (Karte) erreicht.
Neben uns war noch ein Bergführer mit zwei Ladys am Berg.

Abstieg:
Auf der aufstiegs Route entlang.
Evtl könnte man sogar die ganze Route abklettern.
Wir haben 6mal abgeseilt. Die erste abseilstelle ca 20m führt zu einem kleinen Band runter mit Borhaken, diesem Band schräg runter folgend zum West-Grat zur zweiten abseilstelle. Die 4te abseilstelle reicht nicht ganz zur 5ten beim Aufschwung, man kann hier die übrigen paar Meter sehr gut absteigen. Nach der 5ten gelangt man bald zur Geröllflanke. Auf dem Blockgrat kann neben dem Einstieg abgeseilt werden (6te Abseilstelle), Stand nur mit Repschnürli und Bandschlingen, mit einem 50m Seil reicht es gerade noch auf den Gletscher, aber wie lange noch. Nun auf der aufstiegs Route über den Gletscher zur Vignetteshütte und abstieg nach Arolla.

Wir haben 6mal abgeseilt, ein paar Stände sind neu und in sehr gutem zustand, ein paar andere sind nur mit Repschnürli und Bandschlingen gemacht, die unterste abseilstelle reicht mit einem 50m Seil gerade noch bis auf den Gletschter.
Wir hatten noch den 5er und 7.5er Friends dabei.
Die Gletscherspalten befinden sich alle ausschliesslich in laufrichtung!
Schade ist kein Gipfelkreuz oder ähnliches auf dem Mont Collon nicht mal ein Gipfelbuch ist zu finden!!!

Mit Michael Holdener unterwegs.

Meine Touren in der Nähe:
Hochtour: Pigne d'Arolla 3790m und Hochtour: L ' Eveque 3716m>>>mehr,
Hochtour: Mont Blanc de Cheillon 3870m>>>mehr,
Skitour: Dents de Bertol - Tete Blanche 3710m - Tete de Valpelline 3799m>>>mehr,
Skitour: Dent d' Hérens 4171m>>>mehr,
Skitour: Grand Combin 4314m>>>mehr

Und noch viel mehr verschiedene Bergtouren Bilder findest du auf meiner Homepage >>>www.cornelsuter.ch

Hike partners: Alpinist


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

bergclaus says: Vielen Dank
Sent 13 August 2010, 07h09
für den Bericht und die Beschreibung sowie die aussagefähigen Bilder.
Gruß, bergclaus

maesae says: Gratulation!!
Sent 13 August 2010, 10h06
Hoi Cornel

die Ähnlichkeit zum Tödi ist verblüffend --> Höhe / Gipfelaufbau --> Glarner Gipfel mit Simlergrat (in der Mitte noch ein 4ter Gipfel - Piz Russein und Sandgipfel! Mit etwas Fantasie sieht man im L'Evéque noch den kleinen Tödi ;-)

Gruess Marcel


Post a comment»