Von Saint-Léonard nach Nax: Chemin des Dolines


Published by johnny68 , 22 April 2021, 22h20.

Region: World » Switzerland » Valais » Mittelwallis
Date of the hike:22 April 2021
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 5:00
Height gain: 958 m 3142 ft.
Height loss: 958 m 3142 ft.
Route:Saint-Léonard - Nax - Chemin des Dolines - Pramagnon - Pont Uto

In den Geologie-Vorlesungen an der UNI, die ich zwei Semester lang besuchte, waren auch einmal die Dolinen von Nax ein Thema. Damals wurden Forschungsarbeiten über diese Dolinen (Entstehungsgeschichte, Gesteinszusammensetzung, usw.) durchgeführt. Ich habe es damals versäumt, diese Dolinen zu besuchen, was ich heute nachholte. Es hat sich gelohnt!

Die in Nax sichtbaren 4 tiefen Dolinen gehen auf die Tatsache zurück, dass sich hier im Untergrund Dolomit-Gestein mit Gips befindet, das vom eindringenden Wasser zersetzt und in die Tiefe mitgeschwemmt wird. Ist genügend Gips aufgelöst, wird der Untergrund unstabil, und er stürzt mit der Zeit ein, was grosse Einsturztrichter hinterlässt. In alle diese Trichter fliessen Bäche hinein, die zuunterst im Loch verschwinden und wahrscheinlich einige Hundert Meter weiter unten wieder zum Vorschein kommen - wenn überhaupt.

In die grosse Doline mitten im Dorf (namens Le Croux) konnte man dereinst einsteigen, und der Wasserverlauf liess sich in einer Grotte 30 m verfolgen.

Einen Plan über den genauen Standort der Dolinen findet man hier.  

Ich verband diese Besichtigung natürlich mit einer Tour, die ich in Saint-Léonard an der Rhone startete. Es geht ennet der Rhone rechterhand den Wald hinauf. Bald gelangt man zu einer grossen Baustelle, und es zeigt sich, dass hier die Fundamente für die riesigen Masten der das Wallis durchquerenden Höchstspannungsleitung gelegt werden. 

Kommt man aus dem Wald, gelangt man nach Creux de Nax, wo sich einige Weinberge befinden. Es geht dann steil den schönen Wald hinauf, und bald erreicht man den Fuss der Kletterwand (Via ferrata), über welche man praktisch in der Direttissima das Dorf Nax erreichen könnte. Mir war heute nicht ums Klettern, so dass ich weiterhin den Bergweg Richtung Dorf hochging. Im übrigen war der Klettersteig heute gut frequentiert.

Zuoberst gelangt man über einen Dolomit-Rücken auf den höchsten Punkt von Nax, der zu einem Aussichtspunkt ausgebaut ist (1299 m). Das Dorf Nax ist eigentlich nicht so attraktiv anzuschauen. Es gibt viele Ferienhäuser und Appartement-Blöcke. Das alte Dorf verschwindet ein wenig in diesen Neubauten. 

Ich ging dann auf den mit einem Kreuz geschmückten Hügel "Pelleivro", von wo man eine schöne Aussicht hat. Danach besuchte ich die 4 sich in Nax befindlichen Dolinen.

Mein Abstiegsweg ging via Crète des Lièvres nach Pramagnon, wobei man an einigen Stellen hübsche Aussichten auf die zahlreichen Bagger- und Badeseen hat, die heute grün-türkis in der Sonne schillerten.

Danach der Rhone und den Seen entlang zurück nach Saint-Léonard.


Hike partners: johnny68


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T2 K3
26 Jul 22
Via ferrata du Belvédère · ᴅinu
T2 K3
1 Sep 12
Klettersteig Nax · shuber
K4
28 Jul 09
Via Ferrata du Belvedere · Matthias Pilz
T1 F
3
22 Aug 22
Maya-stätischer Boss · Spez
T3+
19 Dec 19
Combaloc · Mo6451
WT3 F
22 Apr 12
Mont Noble, Punkt 2673 m · CarpeDiem
T2

Post a comment»