COVID-19: Current situation

Alphubel 4206m


Published by api , 10 August 2009, 17h32.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike: 9 August 2009
Mountaineering grading: PD
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 5:30
Height gain: 750 m 2460 ft.
Height loss: 1350 m 4428 ft.
Route:Saas Fee - Mittel Allalin - Feejoch - Feechopf - Alphubeljoch - Alphubel - Längflue - Saas Fee (per Seil- bzw. Gondelbahn)
Access to start point:Saas Fee - Metro Alpin bis Mittel Allalin Bergstation 3500m (Erste Fahrt zwischen 07.00-07.15 Uhr).
Access to end point:Längfluh - Saas Fee (via Gondelbahn nach Spielboden und Seilbahn nach Längfluh)

Wer hätte nach dem verregneten und verhangenen Samstag gedacht, dass es heute ein solch schöner Tag sein wird. Es scheint so, als wäre Petrus einer von uns :-)

An der Talstation der Metro Alpin Bahn treffen wir unseren Bergführer Andy. Erstes Kennenlernen und Fahrt bis zur Bergstation Mittel Allalin auf 3500m.

Hier montieren wir unsere Ausrüstung und starten unsere Hochtour auf den Alphubel 4206m.
Zuerst gemächlich dem Hinter Allalingrat entlang hoch zur Kreuzung, wo die einen links weiter zum Allalin hochsteigen, wir aber rechts weiter zum Feejoch 3826m marschieren.
Die Steigeisen ziehen wir für die Kletterei ab und weiter geht es über den Grat zum Feechopf 3888m. Ein toller Abschnitt, der uns beiden Spass gemacht hat und uns auch keine Schwierigkeiten erbrachte.

Sanft geht es runter zum Alphubeljoch 3772m, von wo wir die herrliche Aussicht geniessen - einfach atemberaubend, soviele 4000er auf einmal zu sehen.

Nun folgt der steile Aufstieg über den Südost-Grat (auch Eisnase genannt), der aber bei diesen guten Bedingungen bestens zu meistern war. Geschafft und nur noch wenige Schritte auf dem flachen Gipfelplateu weiter, erreichen wir den höchsten Punkt und unser Tagesziel, den Alphubel 4206. Dank des noch immer schönen Wetters, ist die Aussicht von hier oben einfach herrlich!

Nach einer kurzen Rast und etlichen Gipfel-Fotos steigen wir über einige kleine Spalten sowie einzelnen Rutschpartien den Feegletscher hinunter zur Station Längflue 2869m.

Unseren Durst löschen wir auf der Terrasse des Längflue-Restaurants und anschliessend fahren wir mit der Seilbahn nach Spielboden und weiter mit der etwas veralteten Gondelbahn nach Saas Fee 1800m.

Die Hochtour ist geschafft und es war ein einmaliges Erlebnis - von dem wir noch lange zehren werden. An dieser Stelle auch vielen Dank an Andy, der uns mit dieser Tour die Bergwelt etwas näher gebracht hat und uns beide wieder sicher nach Saas Fee geführt hat.

Hike partners: api


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

PD+ II
PD II
26 Jul 09
Alphubel 4206 m via Feechopf · Ursula
PD+ II
PD+ II
PD
14 Jul 12
Alphubel · WoPo1961

Post a comment»