COVID-19: Current situation

Geschinerstock auf dem Aargrat


Published by KurSal , 9 August 2020, 12h57.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike: 6 August 2020
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS   CH-BE 
Time: 6:00
Height gain: 1057 m 3467 ft.
Height loss: 1856 m 6088 ft.
Route:20km / Grimselpass – Jostsee – Lengsee – Rundsee – Uelisee – Obersts Seewji – Telleregrat – Tellerlicke – Geschinerstock – Trütisee – Unnerestock – Gale – Löuwenstock – Birchwald – Münster VS
Access to start point:Zürich - Luzern - Meiringen - cff logo Grimselpass
Access to end point:cff logo Münster VS - Birg - Zürich
Accommodation:Obergoms, Grimsel
Maps:1250 Ulrichen

Grimselpass – Jostsee – Lengsee – Rundsee – Uelisee – Obersts Seewji – Telleregrat – Tellerlicke – Geschinerstock – Trütisee – Unnerestock – Gale – Löuwenstock – Birchwald – Münster VS

Das erste Mal auf dem Grimselpass – Von oben gesehen habe ich ihn schon… Kurz nach dem Parkplatz kehrt Ruhe ein. Die Hauptdarsteller hier oben sind Asphalt gebunden. Wandere Richtung Münster mehr oder weniger auf der Neun-Seen-Route. Nach einem kurzen Aufstieg zur Chrizegge bietet sich ein tolles Panorama nach Osten über den Grimselpass mit dem Totsee. Lasse das Sidelhoren rechts liegen.  Wandere am Jostsee vorbei über den Todbode. Ab hier kenne ich den Weg – mit viel Schnee! Es folgt ein moderates auf und ab vorbei am Lengsee zum Rundsee und Uelisee. Hier bin ich im Winter höher gequert nämlich auf gut 2700 Meter. Heute nehme ich den Wanderweg auf 2600 Meter Höhe.

Auf dem Sattel  über dem Obersts See ziehe auf dem Grat zum Telleregrat hoch. Von hier bin ich im Winter auf den Uelistock gestiegen.
Die Sicht ins Oberaartal und zum Finsteraarhorn ist überwältigend. Folge nun dem Aargrat über Punkt 2849 zur Tellerelicke. Und weiter auf den Blockfelsgrat  zum Geschinerstock. Alles harmlose Gekraxel. Der Abstecher auf die Kantonsgrenze hat sich der Aussicht wegen ausgezahlt.


Begutachten den Grat zum Löffelhorn.(Machbar aber nicht heute. Zeitbedarf vom Grimselpass zum Ostgrat des Löffelhorn etwa 3 Stunden). Verlasse den Aargrat und steige zum Trützisee ab. Tief blau tritt er in Erscheinung. Gehe eine halbe Runde um den See und geniesse die unberührte Flora. Gehe vom See einen selten begangen Pfad zum Sattel zwischen Obere- und Unnerestock. Von Galegrat öffnet sich die Sicht zu den Galmihörnern  und dem Minstigergletscher.


Der Abstieg. Immer schön auf dem einmal schmalen, aber öfter breiten Grat. Am Löuwenestock gibt es zwei Möglichkeiten. Ost und West. Ich nehme die sanfter Variante Ost. Folge der Erosionskante auf einem steilen Schafpfad bis zur Waldgrenze des Birchwaldes. Hier wechsle ich auf den Schutzwaldweg und gehe zwei Kehren. Erholung für die Muskulatur und den Kopf. Hier im Föhrenwald ist es kühl, der Weg ist plan, das Gefälle sanft. Nach ein paar Minuten wechsle ich auf den Wanderweg. Dieser ist steiler als der Forstweg, aber super präpariert und geführt. Keine Steine, keine Wurzeln, sauber gemäht – sehr schön. Treffe so auf die Strasse nach Münster. Zum Schluss durch gemähte Wiesen ins beschauliche Dorf Münster.

Fazit: Erstaunlich Ruhig. Von Allem etwas: Panorama Wandern, Seen bestaunen, Gipfel stürmen, Blockfels klettern,  Gratwandern , Waldfrische geniessen alles bei bestem Wetter.


Hike partners: KurSal


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 49529.gpx Geschinerstock auf dem Aargrat

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T4-
31 Aug 15
13 Seentour · Regula52
T4
T2
3 Jul 16
Trop de neige pour le Löffelhorn · bergpfad73
WT5
5 Dec 16
Löffelhorn · Zaza
T2
28 Jul 15
Es war ein Versuch wert · gumpibueb

Comments (1)


Post a comment

D!nu says: Wau!
Sent 9 August 2020, 13h24
Eine tolle Variante :-) Die merke ich mir :-P
Beste Grüsse
D!nu


Post a comment»