COVID-19: Current situation

blumig ab Talstation zur Marbachegg - ▼ via Brunnemoosseeli


Published by Felix Pro , 23 May 2020, 21h20. Text and phots by the participants

Region: World » Switzerland » Luzern
Date of the hike:20 May 2020
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: Schrattenflue-Gruppe   CH-LU 
Time: 2:45
Height gain: 640 m 2099 ft.
Height loss: 640 m 2099 ft.
Route:Marbach, Talstation - Sagenmösli, P. 926 - Sidenmoos - Under Sidemoos, P. 1033 - P. 1178 (Ober Sidemoos) - Stutzwald - Marbachegg, P. 1470 - Marbachegg - Marbachegg, Berghaus Eigerblick - P. 1470 > Weggabelung auf 1265 m - Brunnemoos und -seeli - Beiemoos - P. 1009 - P. 973 - Mülimatte - Marbach, Talstation
Access to start point:PW via Grünen - Ramsei - Langnau i. E.- Trubschachen und Wiggen nach Marbach
Maps:1188 - Eggiwil

Überaus sonnig gestaltet sich der heutige Wandertag in gut erreichbarer Nähe: ab Marbach Talstation, ziehen wir los - und biegen nach einige Metern entlang der Hauptstrasse (nach Schangnau) ab in den Wanderweg. Länger steigen wir nun entlang des WW auf landwirtschaftlichen Grünflächen übers Sagemösli, dann kurz unterbrochen von einer Waldpassage, an zum Sidenmoos.

 

Auf einem Fahrweg, -strässchen leitet der WW - mit Hinüberblick zu Wachthubel und  Günhorn höher - erste prächtige Blumen bereichern hier unseren Marsch. Leider ist der Selbstbedienungs-Kühlschrank beim Hof auf (Ober Sidemoos) noch nicht gefüllt - den Ziegenkäse hätten wir wohl gern mitgenommen …

Nun ist der Schlussanstieg absehbar, das Gipfelziel hinter einigen Tannen erahnbar; an weiteren Blumenwiesen vorbei wandern wir höher; im zweiten Abschnitt beschreiten wir die winterliche Abfahrtspiste. Durch die kurze, schattige Passage im Stutzwald hindurch erreichen wir den Grat; hier wieder auf der gut besonnten Seite der Marbachegg schlendern wir durch die Ferienhaussiedlung (mit einigen Neubauten - und einem aussergewöhnlich modern und kunstvoll hergerichteten alten Spycher vorbei) zu P. 1470.

Hier nehmen wir den kurzen Direktanstieg zum höchsten Punkt der Marbachegg unter die Füsse - und lassen uns bei der Gipfelbank zur Rast nieder.

Leider vertreiben uns zwei Rasenmähende bald schon vom gefälligen Aussichtspunkt; beim Berghaus Eigerblick, Marbachegg, setzen wir uns deshalb wenig unterhalb zur Fortsetzung der Rast nochmals hin.

 

Nach schönen Hinüberblicken zu Hohgant und Schratteflue machen wir uns auf den Rückweg - erst auf derselben Route entlang der Skipiste, danach, ab der Weggabelung auf 1265 m, auf der uns auch bekannten, moorigen Fläche hinunter zum Brunnemoos und dem nahen Brunnemoosseeli.

Ein nun teils waldiger Abstieg leitet uns zum Hüttchen auf Beiemoos; das Hüttchen selbst etwas baufällig, der Türbeschlag auf dem alten, leicht verwitterten, Holz jedoch sehr kunstvoll anzusehen.

 

Steil, doch sehr gut angelegt, leitet uns nun der WW hinunter zu P. 1009; meist auf Wiesenflächen oder am Waldrand steigen wir nun gemächlicher via P. 973 zu einem Reservoir bei der Weggabelung auf 925 m ab.

An der Sprungschanze vorbei gewinnen wir über die Mülimatte wieder unseren Ausgangspunkt Marbach, Talstation.

 

▲ 1 ½ h

 

▼ 1 1/5 h


Hike partners: Ursula, Felix


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»