COVID-19: Current situation

Piz Motnair ausserplanmässig


Published by Anna , 7 July 2009, 23h27. Text and phots by the participants

Region: World » Switzerland » Grisons » Basse Engadine
Date of the hike: 5 July 2009
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Muttler Gruppe   CH-GR 
Access to start point:cff logo Martina, Acla da Fans
Access to end point:cff logo Samnaun

Gestartet sind wir in Acla da Fans, wo wir mit dem ersten Bus um 8Uhr30 waren, mit dem Ziel den Piz Mezdì zu erreichen. Um 9Uhr waren wir in Funtana Buna (1739m), wo das Tal Val dal Fögl fängt an. Unser Clubführer sagt uns dass wir durch die Val da Föglia auf Pfadspuren steil hinauf nach Süd gehen mussen. Wir fangen unseren Aufstieg an, aber das Tal sehr nass ist und den Gras ist sehr hoch. Man sieht nicht unter die Füsse und es geht sehr langsam auf. Um zirka 1950m entscheiden wir die Tour zu lassen weil das Wetter nicht gut ist und mit dem Rhythmus haben wir keine Chance den Gipfel zu erreichen. Wahrend dem Abstieg diskutieren wir dass man bei trockenem Wetter noch einmal versuchen soll. 

Um 11Uhr30 sind wir in Funtana Buna zurück und es regnet ein bisschen.  Die Hosen sind ganz nass, sowie die Fusse von Stani. Aber, wir möchten nicht zurück nach Hause, so entscheiden wir durch die Val Sampuoir zu laufen.
So fängt unsere zweite Tour des Tages an.

Das ist eine einfache, T1 Route, also ohne besonderes Risiko. Es ist so dass die Route endet, es regnet immer weniger. Ungefahr am P.2228 endet der Pfad. Der Weg ist noch bis zum Rossbodenjoch markiert. Momentan hat geendet zu regen und wir halten für ein Picknick, dann entscheiden wir noch bis Rossbodenjoch zu gehen und dann den Pfad nehmen für Samnaun. Na ja, es ist immer so, die Alpinwandern ruft uns an. Sehr schnell lassen wir die Markierung und gehen direkt oben. Hier ist die Gelände steiler (T3+), und in diesen Gras-schrofen braucht man manchmal die Hände. Ich treffe eine Schlange, wahrscheinlich eine Kreuzotter, aber ich bin nicht sicher. Ich schreie, weil ich Angst habe, Stani verstehe nicht was passiert ist, sonst hätten wir ein Foto gemacht.  Ich brauche etwa Minuten um mich von dem Schock zu erholen. Wir langsamer werden für zirka 15 Minuten.

Wir erreichen den Grat nicht weit, süddlich von Cuolmen Maisas. Das Wetter ist verbessert und Stani hat die Idee nicht nach Rossbodenjoch zu gehen, aber den Piz Nair zu erreichen. Wir kennen den Grat sehr gut, wir haben ihn schon letztem Jahr besucht : www.hikr.org/tour/post8231.html.
Auf Pfadspuren (T3) erreichen wir in einer halben Stunde mit voller Geschwindigkeit,  den Gipfel! Wir sind sehr froh!!! Endlich wieder oben!

Wir geniessen die Aussicht, das Gipfelbuch und die Ruhe. Dann, absteigen wir durch den Pfad (T2) nach Samnaun.

Um 18Uhr10 sind wir in Samnaun, wir haben noch Zeit um Zollfrei zu einkaufen: Wein, Vodka, Bündner Fleisch.
Das Postauto (letztes Bus am Abend) ist um 19Uhr15. Wir profitieren von der Wartungszeit um noch das Panorama zu geniessen, gesessen auf einer Bank.

Zusammenfassung:

Erste Tour:
Acla da Fans - Funtana Buna - Val da Fögl - (Ziel Piz Mezdì)
unterbrochen wegen Wetter und Verhältnisse
Getroffen: 1 Vogel

Zweite Tour:
Funtana Buna - Val Sampuoir - Grat zwischen Rossbodenjoch und Piz Motnair - Piz Motnair - Samnaun
Getroffen: 1 Hund, 1 Schlange, 2 Leute gesehen ziemlich weit in Val Sampuoir

Hike partners: Anna, Stani™, Zina


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T4
T3
6 Aug 09
Piz Motnair Maisasjoch · Roswitha
T3
8 Jul 07
Piz Motnair · Stani™
T4+
21 Jul 10
Piz Motnair - Muttler · Delta
T4

Post a comment»