Velotour durch vier Kantone


Published by joe , 11 September 2019, 10h56.

Region: World » Switzerland » Zug
Date of the hike: 3 August 2019
Mountain-bike grading: F - Easy
Waypoints:
Geo-Tags: CH-ZH   CH-AG   Albiskette - Höhronen   CH-ZG   Ross- und Zugerberggebiet   CH-LU 
Time: 2 days
Height gain: 950 m 3116 ft.
Height loss: 950 m 3116 ft.
Maps:Schweiz Mobil

Einmal im Jahr unternehmen meine Frau und ich eine leichte Velotour, die von einem ihrer Arbeitskollegen ausgearbeitet wird. Den Grossteil des zweiten Tages kannten wir von unserer Tour an Pfingsten von diesem Jahr.


Routenbeschreibung

Tag 1:

Von Brugg radelten wir zu unserem Treffpunkt in Baden. Sobal die Gruppe komplett war sind wir etwa der Limmat entlang nach Zürich geradelt. Das Wetter war heute angenehm warm und schön. Und daher war auch in Zürich viele Besucher anzutreffen. Daher habe wir uns sofort auf den Weg zur Sihl gemacht. Das Sihltal im Abschnitt zwischen Brunau und Sihlbrugg hat mir sehr gut gefallen. Ein ruhiges Tal ohne Verkehr (auf dem Veloweg) und Möglicheit zur Erholung. Man denkt nicht daran, dass Zürich doch so nahe liegt.

Aus diesem Grund legten wir bei Allmend (bei P.427) unsere erste grosse Pause ein.

Nachdem wir das idyllische Sihltal verlassen hatten, führt uns der Weg über Baar an den Zugersee. Dabei sind wir auch an der Stelle, an der das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest stattfand, vorbei gekommen. Obwohl die Arena bereits abgebaut wird überrascht die grösse der Arena. Nun radeln wir weiter an einen Badestarnd zu einer weiteren Pause. Einige von uns wagen noch einen Sprung in den See und schwimmen einige Längen.

Tag 2:

Weiter geht es über Sins nach Ballwil und Hochdorf. Den Baldeggersee erkunden wir auf seiner Westseite. Als wir die Ostseite des Hallwilersee erreichen verdunkelt sich der Himmel. Dei angekündigte Regenfront kommt näher. Ein Blick auf eine WetterApp zeigt, dass es nur von kurzer Dauer ist. Also haben wir diese Zeit zu einer Pause in der Seerose genutzt.

In Hallwil haben wir uns von einigen Teilnehmern verabschiedet, die durch das Teufenthal eine Abkürzung nach Aarau wählten. Einge Meter weiter haben wir eine Abzweigung verpasst und merkten es erst als wir in Seon ankamen. So mussten wir etwa 4 Kilometer auf der Hauptstrasse nach Lenzburg radeln. Der Verkehr war zum Glück nicht sehr gross. Ich wäre sehr gerne wieder entlang dem Aabach entlang gefahren. Aber so war es auch gut.

Die letzten Mitfrahrer verabschiedeten sich in Lenzburg und Wildegg von uns, sodass wir alleine nach Brugg fahren durften.


Wir hatten mit einer Aussnahme Wetterglück. Und die Temperaturen waren auch gut zu ertragen.


Hinweis:

Gemäss SchweizMobil benutzten wir die folgenden Velorouten: 66, 94 und 56.


Hike partners: joe


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»