Rundtour um die Rigi


Published by joe , 27 June 2019, 16h13.

Region: World » Switzerland » Luzern
Date of the hike: 8 June 2019
Mountain-bike grading: PD - Moderate
Waypoints:
Geo-Tags: Ross- und Zugerberggebiet   CH-SZ   Rigigebiet   CH-LU   CH-NW   CH-UR   CH-ZG   CH-AG 
Time: 3 days
Height gain: 1240 m 4067 ft.
Height loss: 1240 m 4067 ft.
Route:215 km
Maps:Schweiz Mobil Veloland

Pfingsten unternehmen wir mit unseren Freunden eine Radl(Velo-)Tour. Wir haben eine Rundtour um die Rigi vorgeschlagen. Man hätte es auch 6-Seen-Runde oder auch 4-Kantone-Tour nennen können. Egal wie es hiess, es war eine schöne und drei tägige Rundtour.


Tag 1: Biberstein - Ingenbohl

Von Biberstein führte uns der Weg kurz entlang der Aare nach Aarau. In der schönen Altstadt sind viele Fahnen aufgehängt. Der Event vom ETF (Eidgenössisches Turnfest 2019; findet alle 6 Jahree statt) startet  demnächst.

Die Schweiz hat viele nummerierte und beschilderte Velorouten. Wir folgen ab Aarau der nationalen Route Nr. 3 (Nord-Süd-Route) bis Luzern. Der Weg führt entlang der Suhre nach Suhr am Sempachersee. Am Vierwaldstättersee legen wir einen Halt am KKL in Luzern ein. Bei einem Kaffee beobachten wir die vielen Touristen.

Im Uhrzeigersinn wollen wir nun am Vierwaldstättersee bis Brunnen radeln. Dazu bietet sich die regionale Route Nr. 38 an. Der Planet brennt jedoch vom Himmel. Es ist sehr warm. Der 38er ist zuerst sehr hügelig. Daher beschliessen wir über Rebstock, Meggen, Merlischachen nach Küssnacht. Ab hier folgen wir wieder der Route 38. Es folgt ein flacher und sehr schöner Radweg entlang des See. Immer wieder haltenw ir aufgrund der schönen Aussicht immer wieder an. Unsere Unterkunft in Ingenbohl bei Brunnen finden wir schnell, da es ganz in der Nähe des Klosters liegt. Wir wollten mal das Schlafen in Stroh probieren. Nach dem Duschen konnten wir sehr leckere Aelplermagronen mit Apfelmus verspeisen.

Nach etwa 100 km und doch unerwarteten 1'000 Höhenmter sind wir schnell eingeschlafen.


Tag 2: Ingenbohl - Inwil


Nach einem genussvollem Frühstück fuhren wir mit kleinen Umwegen nach Schwyz: entlang dem 77er bis Wintersried. Hier wurden wir aufgrund des einsetzenden Regens zu eine Zwangspause in dem Kaffee gezwungen. Die Route 51 führte uns ins Zentrum von Schwyz. Kurzer Besichtigungshalt.

Nun zurück über Route 51 und weiter am Lauerzersee vorbei nach Goldau. Über Arth, Walchwil und Zug erreichten wir Cham. Mittagspause.

Über Route 9 (Seen-Route) führt uns der Weg weiter: Rotkreuz, Gisikon und Root. Bei St. Katharina folgen wir den Radweg nach Inwil. Einige von uns haben die Abzweigung übersehen. Ich musste dann die Freunde wieder auf den korrekten Weg zurück führen (den Track habe ich nicht angepasst). In Inwil angekommen war dann die Suche nach unserem B&B einfach.

Tagesleistung: 60 km und 360 Hm.


Tag 3: Inwil - Biberstein

Über Eschenbach und Veloroute Nr. 99 erreichten wir schnell Urswil. Bis Lenzburg wählten wir Route Nr. 56. Am Ortsrand von Hochdorf vorbei erreichten wir den Baldeggersee. Bis Seengen führte uns die Veloroute vorbei am Hallwilersee. Bald waren wir in Lenzburg angekommen. In Wildegg verliessen wir Route 56 um über die Route 5 bzw. 8 der Aare entlang wieder Biberstein zu erreichen.

Tagesleistung: 55 km und 420 Hm.



Hinweise:

Die Route ist sehr gut ausgeschildert. Hier findest Du die Routen und weitere Ideen.

An Feiertagen oder in der Ferienzeit sollte unbedingt die Unterkunft reserviert werden. Wir wählten unsere Unterkünfte über BnB aus.



Hike partners: joe


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T1
17 Aug 14
Entlang der Reuss · Mo6451
T4 I F
T1
F
T1 PD
20 Apr 14
Rund um den Hallwilersee · D!nu

Post a comment»