Vom Simmen ins Diemtigtal


Published by KurSal , 26 August 2019, 21h08.

Region: World » Switzerland » Bern » Simmental
Date of the hike:23 August 2019
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE 
Time: 7:30
Height gain: 1922 m 6304 ft.
Height loss: 1756 m 5760 ft.
Route:22.3km
Access to start point:Zürich - Bern - Zweisimmen - cff logo St. Stephan
Access to end point:cff logo Schwenden i.D., Fildrichbrücke - cff logo Oey-Diemtigen - Bern - Zürich
Accommodation:Grimmialp, Lenk, Zweisimmen
Maps:1246 Zweisimmen, 1247 Adelboden, 1227 Niesen

St. Stephan - Gandbode - Heuw-Eggli - Mieschflue - Allmi - Bluttlig - Grimmifurggi - Bluttlighore - Rauflihore - Raufli - Fildrich - Grimmialp - Schwenden im Diemtigtal

Digitale Schweizerkarte
 
Nebel im Mittelland - ab Wimis im Simmental wolkenlos.
Beginne in St. Stephan erst der Simme entlang, dann durch das Dorf mit vielen Holzhäusern aus dem 15. Jahrhundert. Eindrücklich die Dachvorsprünge. Sogar neue Bauten inklusive Viehställe sind so gebaut.
Das letzte Haus ist passiert. Der Wanderweg führt dem Zälgbach entlang. Von Beginn an steil. Der Weg ist gut markiert und gepflegt. Bald lichtet sich der Wald die Sonne wärmt. An der schönen Geröllhalde Breitgand wechselt der Weg die Talseite direkt ins Geröll hinein.


Der Versuch den Weg auf der anderen Seite zu etablierenden ist von Erdrutschen vereitelt worden. Mit ein paar Spitzkehren erreiche ich den Sattel (1966m) über dem Heuw-Eggli mit den zwei Hüterhütten. Der Heuw-Eggli Pass (2074m) ist noch fünfzehn  Minuten höher. Von hier kurz weiter zum Gipfel der Mieschflue (2155m). Mückenschwärme erwarten mich. Zum Rasten zu ungemütlich.


 
Steige ab Richtung Inners Heuw-Eggli und Allmi. Der Wanderweg ist sehr gut angelegt. Ausgesetzt - aber immer 30 cm breit und führt elegant  durch den Felsriegel.
Von 1590 Meter über Meer folge ich dem Höhenweg über dem Färmeltal. Die Route führt gleichmässig moderat steigend bis zur Wiede der Alp Bluttlig. Nun steil hoch zur Grimmifurggi (2022m)  und weiter dem Grat entlang zum Rauflihore/Bluttlighorn (2323m).
Die Biese weht kühl aus dem Tal. Angenehm um die Schicht auf die  Spillgertegruppe und Fromattgrat mit Seehore/Rötihore zu geniessen. 
Der Abstieg - durch den dreistufigen Kessel von Raufli. Der Weg ist leid. Die Kühe haben in der letzten regenreichen Woche alles erdig getreten. Deshalb sind sie wohl heute auf der untersten Stufe am grasen. Nach einer Felsklippe komme ich zur Alp Nessli mit Zufahrtstrasse aus dem Jahr 2013. Ich nutze sie und geniesse das gehen ohne jeden Schritt abzuwägen zu müssen.

 
Folge dem Fildrichtal bis zur Grimmialp. Eine  Postkartenidylle  mit all den heraus geputzt Häusern. Kehre im Restaurant Eggli ein, bevor ich in einem grossen Bogen zur Postautohaltstelle in Schwenden wandere. 
 
Fazit:  Bestes Wetter mit angenehmen Temperaturen. Die Route bis zum Bluttlighorn gefällt mir sehr gut. Der Abstieg über die Raufli Alp ist mir zu dreckig. Das Spazieren auf der Strasse im Talgrund dem Fildrich entlang ist erholsamen.

Hike partners: KurSal


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 45820.gpx Vom Simmen ins Diemtigtal

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T3
T4
16 Jul 17
Gyrshubel - Gandhore - Mieschflue · Rhabarber
WT5
27 Jan 13
Von Fildrich auf die Rauflihore · poudrieres
T3+
T2
28 Jun 09
Rauflihorn · stephen

Post a comment»