Eis gekühlt auf der Tennbachlücke


Published by KurSal , 25 July 2019, 16h16.

Region: World » Switzerland » Valais » Mittelwallis
Date of the hike:24 July 2019
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Mountaineering grading: F
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS   CH-BE 
Time: 5:00
Height gain: 1251 m 4103 ft.
Height loss: 1251 m 4103 ft.
Route:12,6 km
Access to start point:Zürich - Bern - Goppenstein - Wiler - cff logo Lauchernalp
Access to end point:cff logo Lauchernalp - Wiler - Goppenstein - Bern - Zürich
Accommodation:Lauchernalp, Wiler, Kippel
Maps:1268 Lötschental

Lauchernalp - Milibach - Tännbach - Seeli 2513 - Tennbachbletscha - Tennbachgletscher -Tennbachlücke - Sackhorn Ost
 
Heiss - ab in den Schnee. Auf dem Höhenweg von der Lauchernalp bis zum Milibach. Ein paar Minuten auf dem obersten Wanderweg bis zum Spalihorngrat. Dem alten namenlosen Suone unter dem Spalihorn entlang. Dies führt mich zum Ursprungsbach der Wasserleitung. Die Umgebung ist hier geprägt von Gletscher geschliffenen Felsen. Ich folge dem  Bachlauf (Tännbach Westarm).  Das Gelände ist Terrassen ähnlich. Ich passiere zwei Seeli auf 2513 Meter über Meer. Steige einem Felsband nach. 
Darüber beginnt die phantastische Stein- und Felswüste. Stufe um Stufe gewinne ich Höhe. Der Schnee kommt näher. Ich halte mich bis an den Gletscher auf Fels und Geröll. Fünf Minuten später bin ich auf der Kontinentalen Wasserscheide an der Tennbachlücke. Ziel erreicht. Schreitet nach Westen dem Rücken Richtung Sackhorn entlang und geniesse die Aussicht ins Gasterental. Visavis zwischen Doldenhorn und Fründenhorn donnert immer wieder Gletschereis in die Tiefe.


 
Angenehm kühl auf der Höhe. Mache Pause, esse etwas und mache ein Nickerchen.
Der Abstieg. Gemütliche erst auf Eis und Schnee, dann nach Gefühl kreuz und quer durch meine Lieblings Landschaft. Mal auf glattem Fels, mal auf Blockstein, meist aufrecht aber auch kleiner Kletterstellen. Einmal klettere ich kurz einem Wasserfall hoch weil das die einzige Möglichkeit ist um sicher eine Stufe tiefer zukommen. Steuere den  fotogenen  Schmelzwassersee auf 2741 Höhe an. Danach noch eine Schotterebene und ich stehe an der Vegetationsgrenze. Treffe auf die Aufstiegsroute. Noch einmal geschliffener Fels bis zur Fassung der Suone am Tännbach. 35 Minuten später fahre ich mit der Luftseilbahn ins Tal.
 
Fazit: Da gehe ich noch einmal hin. Super Landschaft, Einsamkeit, Natur Pur. Von Blumenweisen, über den Rasen/Alpenrosengürtel zur Steinwüste bis zu Schnee und Eis.

Hike partners: KurSal


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 45344.gpx Eis gefühlt auf der Tennbachlücke

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T4 PD- I
WT3 PD-
PD PD
AD
17 Feb 13
Elwertätsch · adrian
PD-
2 Mar 14
Elwertätsch · notausgang

Post a comment»