Fronalpstock (1921 m) über die Chälen, Huser Stock und Chlingenstock - ab/bis Stoos


Published by dulac Pro , 9 June 2019, 10h42.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike: 5 June 2019
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: Fronalpstock - Kette   CH-SZ 
Time: 5:00
Height gain: 1100 m 3608 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.
Access to start point:Bus ab Brunnen nach Morschach LSB
Access to end point:dto.
Maps:map.geo.admin.ch

Einige Tage zuvor bei einer Tour von Brunnen zur Hoflue war auf dem Fronalpstock direkt gegenüber gut zu erkennen, dass es auf seiner [http://www.hikr.org/gallery/photo2920090.html Nordwestseite] nur noch minimalen Restschnee hatte. Der anspruchsvollere, aber auch deutlich interessantere Aufstieg über die Chälen sollte demnach bereits möglich sein. Das war alles andere als selbstverständlich präsentierte sich der Gipfel des Fronalpstock auf seiner webcam doch bis kurze Zeit zuvor noch tiefverschneit.

 

Heute wollte ich die Probe auf's Exempel machen und startete von der Bergstation der Seilbahn von Morschach-Stoos: Zunächst eine knappe Viertelstunde talwärts, dann ab nach links und nur leicht ansteigend zur Alp Eu und dort zum Aussichtspunkt mit Kreuz. Hier dann nach links den steilen Grasgrat hinauf, bald darauf weiter durch zwei steile Couloirs (geringer Restschnee, der sich seitlich umgehen liess, doch durch Schmelzwasser recht schmierig). Danach verläuft die Spur fast eben durch eine breite Flanke, an deren Ende der Normalweg erreicht wird. In dieser Flanke war auf einer Länge von vielleicht 10 Metern die Wegspur unterbrochen – offensichtlich hatte ein Schneerutsch auch Teile des darunterliegenden Bodens mitgenommen. Das recht lose Erdreich war mit etwas Vorsicht aber dennoch problemlos zu queren.

 

Danach zum gut besuchten Gipfel und auf dem (heute nur von wenigen begangenen) Panoramaweg über den Huser Stock (Mittagsrast) bis zum Chlingenstock. Hier hatte es abseits des Wegs doch noch einige Schneefelder.

 

Da ich von hier aus sowie auf schnellstem Weg nach Stoos zurück wollte suchte ich mir hierzu einfach die direkteste Route an der Schneefeldern vorbei. Das ging völlig problemlos, lediglich gegen Ende musste ich an einer zuvor nicht erkennbaren Steilstufe ein wenig improvisieren um hinunter zu kommen.


Hike partners: dulac


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»