Regitzer Spitz


Published by D!nu , 23 April 2019, 22h05.

Region: World » Switzerland » Grisons » Prättigau
Date of the hike:22 April 2019
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Via ferrata grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 4:30
Height gain: 811 m 2660 ft.
Height loss: 811 m 2660 ft.
Route:11,8 km

Na sowas, jetzt schreibe ich bereits meinen vierhundertsten Bericht :-D ...und bin während dieser Wanderung prompt zu früh - in den falschen Weg - abgebogen. Zudem ging die SD-Karte des Photoapparates kaputt, welches wir erst während der Wanderung bemerkten :-/ Ein Beispiel, dass aufzeigt, dass nicht immer alles einwandfrei klappt.

Bei tollem Osterwetter machen wir uns auf die Reise nach Fläsch und finden prompt einen Parkplatz entlang der geplanten Rundwanderung. Über den Rebberg erreichen wir an der Sonnenseite des Regitzer Spitz die breite Strasse, welche uns unter das Felsband hinauf führt. Anstatt bis Ellwisa zu wandern, biegen wir zur rechten Hand in einen eingezeichneten Pfad ein. Dieser geht steil hinauf. Der Pfad ist durchwegs sichtbar, ist aber nur Trittsicheren und bei trockenem Boden zu empfehlen. Über den Lidisgang steigen wir aus und gelangen prompt auf den grünen Rücken dieser aufrechten Felswand - doch wo ist der Leiternweg?

Ein kurzer Check auf dem Handy und der Leiternweg ist schnell gefunden. Als die Familie oben auf der Wiese die Mittagspause macht, steige ich den mini-Klettersteig hinunter und auch wieder zurück. Zusammen geht's dann auch weiter. Über die Wiese retour, am Lidisgang vorbei und hinauf zum Guschaspitz. Auch hier ist durchwegs ein Pfad sichtbar.

Oben angekommen, entdecken wir die ersten Militärbunker und unser Gipfelziel, den Regitzer Spitz. Entlang der Gratkante schlendern wir hinüber und schlussendlich hinauf, zum Regitzer Spitz, wo wir auf ziemlich viele Biker stossen. Nach einer Pause wandern wir den komfortablen Weg hinunter zum Vorder Ochsenberg. Hier nimmt die Dichte an Militärbauten  dermassen zu, dass es von uns Erwachsenen als störend wahrgenommen wird. Die Söhne sind jedoch fasziniert und entdecken auch in grossen Steinblöcken im Wald Fenster :-D

Über den Zickzack-Wanderweg gelangen wir schlussendlich vom Vorder Ochsenberg direkt hinunter und somit zurück nach Fläsch.

Hike partners: D!nu


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T3+
T4
3 Apr 16
Regitzer Spitz · carpintero
T3+ PD
27 May 17
Regitzer Spitz · joe
T3+ PD-
T3+ F

Comments (2)


Post a comment

Sent 24 April 2019, 08h25
Offenbar ist der Türlisweg zwischen Ochsenberg und Fläsch wieder offen. Er war lange Zeit wegen Felssturzgefahr am Schnielskopf gesperrt.

D!nu says: Türlisweg
Sent 24 April 2019, 18h07
Oh ja, ein grosser Teil des Abstieges zeugt von einem Felssturz. Die Wegführung ist zum Teil anders als früher.


Post a comment»