COVID-19: Current situation

Tiefkarspitze - Firntour. Schnellaufstieg rauf, West-Rinne runter.


Published by Westfale , 3 April 2019, 19h59.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Karwendel
Date of the hike:30 March 2019
Mountaineering grading: D-
Ice climbing grading: WI1
Waypoints:
Geo-Tags: D   A 
Time: 5:00
Height gain: 1100 m 3608 ft.
Height loss: 1100 m 3608 ft.

Die Tour ist ja hier und anderswo hinlänglich beschrieben worden. Da es uns aber auf interessante Abwege verschlagen hat, hier nochmal ein Kurzbericht mit Beschreibung einer Alternativvariante.

Angerückt sind wir bereits am Vorabend, um möglichst früh am Einstieg zu sein. Am Parkplatz stellte sich heraus, dass die zwei Jungs im Nachbarauto, die kurz vor uns ankamen, es ebenfalls auf die Tiefkarspitze abgesehen hatten. Unglaublich..von wegen einsame Tour.
Nach einem Biwak unterhalb der Dammkarhütte ging es zeitig los. Gegen 05:30 waren wir bereits an den Abbrüchen unterhalb der Tiefkarspitze. Da es noch dämmrig war (auch in unseren Köpfen) sind wir allerdings an der richtigen Rinne vorbeimarschiert und wie sich im Nachhinein herausgestellt hat, im "Schnellabstieg" (siehe AV Führer) gelandet. Dieser geht auch mit einer Rinne los und zwar genau an der Umlenkstation der Lawinenseilbahn. Die Rinne hat unten sicherlich einen ähnlichen Charakter, wie die NW-Rinne. Allerdings wird es zwischenzeitlich mal deutlich steiler, es gibt ein-zwei kombinierte Stellen, sowie einmal kurz Blankeis, was jedoch leicht umgangen werden kann. Die Rinne endet in einer Art Kessel. Hier muss man entweder in heikler mixed Kletterei weiter, oder kann bequem nach links auf einen sich aufschwingenden Firngrat ausqueren. Dieser Aufschwung dürfte im ersten Teil deutlich steiler als 50° sein. Hier war jedoch perfekter Firn, was die Lage deutlich entschärfte.
Einmal auf dem Firngrat lässt sich unschwierig und deutlich flacher zum Verbindungsgrat Tiefkar-Larchetfleckspitzen aufsteigen.
Von dort weiter zum Gipfel. Ein Einschartung wird an -heute perfektem- Firn abgeklettert und man hat die West-Rinne erreicht. Hier dann Treffen mit unseren beiden netten Mitstreitern mit denen es gemeinsam Richtung Gipfel geht.
Das Gipfelbuch wurde 2018 neu aufgelegt, wohl aufgrund eines Feuchteschadens. Schade..
Bereits um 11:30 bin ich wieder unten im Dammkar und freue mich über ein dort deponiertes Dosenbier :-) Den Rest des Tages lassen wir gemütlich am Lautersee und in Mittenwald ausklingen..

Fazit: Mal wieder ein Verhauer, jedoch im Nachhinein für meinen Geschmack eine super Rundtour, die nicht besser hätte laufen können.

Hike partners: Westfale


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (8)


Post a comment

pete85 says:
Sent 3 April 2019, 21h13
Hi Westfale,

Glückwunsch zur Tour. Eine Tour mit Schwierigkeitsbewertung S würde mich auch interessieren, nur sehr ich weder in Beschreibung noch Bild, wie diese Schwierigkeit zustande kommt (rein von Bildern und Beschreibung würde ich es deutlich niedriger bewerten, aber das kann ja täuschen, gerade wenn man in steilen Passagen nicht fotografieren kann). Hast du ein Übersichtsbild?
Die sollte ja bei dem Wetter noch ein paar Tage möglich sein.....

Gruß,
pete.

Westfale says: RE:
Sent 3 April 2019, 21h30
Servus Pete,
bei Sirdar.de wird die Tour durch die NW-Rinne mit S bewertet. Hatte mich grob daran orientiert..
Wenn man lediglich über die Gradzahlen bezüglich Steigung geht, landet man bei 40° bei S. Aber klar, richtig kniffelig oder heikel war es jetzt auch eher nicht. Schwierig ist halt relativ.
Wenn ich mir deine Berichte ansehe wird dich die Tour aber auf jeden Fall nicht ins Schwitzen bringen.
Bilder von den Schwierigkeiten hab ich leider keine..
Viele Grüße
Sebastian

pete85 says: RE:
Sent 3 April 2019, 21h38
Hi Sebastian,

danke für die Antwort. Dann spar ich mir die Anfahrt vielleicht lieber. Und ich geb dir absolut recht - die Bewertungen sind sehr unterschiedlich, da muss ich auch sehr oft hin und her überlegen und bin mir dann oft immer noch nicht sicher. Aus heutiger Sicht sind wohl auch manche meiner früheren Touren unterbewertet, wie z.B. kleine Höfats im Winter. Die checkt wohl eher bei S+ ein als bei meiner damaligen Bewertung von ZS+. :D

P.S.: Was meinst du mit den Gradzahlen bei S? Vielleicht meinten die S bei der Skitour - da kenne ich mich nicht so aus, bzw. da werden sicher andere Kriterien angewendet. ;)

Gruß,
pete.

Westfale says: RE:
Sent 3 April 2019, 21h48
Hi Pete,
ja bezüglich Gradzahlen habe ich Ski und Hochtourenskala durcheinander geworfen.
Ach keine Ahnung. Ich lasse es jetzt bis auf weiteres auf S, nicht dass sich der nächste beschwert, dass es zu schwer war. Fakt ist auf jeden Fall, dass in den Rinnen kein Ausrutscher erlaubt ist..
Noch 'nen schönen Abend Dir!
Viele Grüße
Sebastian

pete85 says: RE:
Sent 3 April 2019, 22h06
Thx, Dir auch und weiterhin schöne Touren! ;)
Leider schmelzen Firn und Eis unaufhörlich vor sich hin....ich freu mich schon auf den nächsten Winter, auch wenn ich damit ziemlich allein dastehe. :D

Gruß,
Peter.

Westfale says: RE:
Sent 5 April 2019, 17h59
Haha. Ja da bist du recht alleine. Musst du halt höher hinaus!

bula_f says: Glückwunsch ...
Sent 4 April 2019, 10h39
... zur tollen Tour! Sieht klasse aus.

Da war unsere Unternehmung ja der absolute Gegensatz zur tiefwinterlichen Nordseite ... zwei Tage, zwei Jahreszeiten :-)

VG, Carsten

Westfale says: RE:Glückwunsch ...
Sent 5 April 2019, 17h58
Danke Carsten. Ja war eine runde Sache! Hoffe es geht bald wieder was!


Post a comment»