SST-Rekognoszierung 1 auf die Lüdernalp


Published by Felix Pro , 8 September 2019, 20h30. Text and phots by the participants

Region: World » Switzerland » Bern » Emmental
Date of the hike: 1 December 2018
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE 
Time: 2:30
Height gain: 400 m 1312 ft.
Height loss: 400 m 1312 ft.
Route:P. 832 (Vordere Kurzenei) - Bagu - Untere Schützenalp - (Obere Schützenalp) - Lüdernalp - P. 1165 - Carlohütte (auf 1203 m) - Chüehüttegrat (P. 1123 - Hintere Lüdern - P. 1096) - P. 881 - P. 885 - P. 832 (Vordere Kurzenei)
Access to start point:PW via Fritzeflue-Tunnel und Wasen in den Churzeneigrabe
Maps:1148 - Sumiswald

Für die Club-Schneeschuhtour bei Vollmond erkundigen wir in der Folge einige mögliche Routen in der näheren Umgebung; heute steht eine erste Variante zur Lüdernalp an …

 

Wir beginnen unsere Rekotour bei P. 832 im Churzeneigrabe, in Wasen, Vorderkurzenei; bei eher trüben Wetterverhältnissen nehmen wir gleich den steilen Anstieg im Wald zur Lichtung auf Bagu in Angriff. Schnell einmal erkennen wir, dass jener auch bei Schnee (viel ist ja auf dieser Höhe ohnehin nicht zu erwarten) ein sehr mühsamer wäre: zu viel Botanik und umgestürzte Bäume auf dem kaum noch zu erkennenden Pfädlein würden die Schneeschuhgänger überstrapazieren.

 

Wir wandern nun müheloser weiter und erreichen, meist auf Alpgebiet, die Fläche der Unteren Schützenalp; auf gutem Fahrsträsschen marschieren wir weiter bis kurz vor die (Obere Schützenalp). Vor dieser biegt nach links ein Fahrweg ab zum schönen, malerisch gelegenen Stall wenig oberhalb - hier halten wir jedes Mal inne, um diesen sowie die Baumgruppe und den Ausblick zum Jura festzuhalten; immerhin zeigt sich heute über diesem ein erstes kleines blaues Fenster.

 

Auf nicht markierten Wegen, zuletzt auf der Zufahrtsstrasse, gewinnen wir den Hotelkomplex der Lüdernalp; an ihm vorbei setzen wir die Wanderung bei leicht aufklarendem Himmel fort. Nach einem kurzen Anstieg im Wald beschreiten wir den gegen Süden offenen, lieblichen Grat über P. 1165 an P. 1200 (ob Oberrislau) vorbei bis zur Carlohütte (auf 1203 m) - von viel Blau ist nun unsere Rast geprägt.

 

Der Weiterweg führt uns entlang des Grates - südlich unterhalb von P. 1201 - weiter via P. 1174 zum nicht markierten Abzweig nach Norden oberhalb Bluttenriedschwand, vor einem weiteren P. 1201; eine ausnehmend schöne, herbstlich gefärbte Baumreihe mit einem grossen, blühenden Stechpalmenbusch zieht hier unsere Aufmerksamkeit auf sich.

Mal auf Fahrwegen, mal weglos, steigen wir über den Chüehüttegrat (P. 1123, Hintere Lüdern und P. 1096) nur sanft ab; danach leicht steiler übers Wiesengelände bis zum Waldrand auf ~ 1005 m. Hier nun beginnt der wirklich steile Schlussabstieg hinunter zum Churzeneibach, und über die Brücke zur Strasse nach  Kalchofen.

Der Strasse entlang beenden wir unsere Rundwanderung an P. 881, P. 885 und der Brücke Churzeneigrabe, P. 855, vorbei beim Startpunkt Wasen, Vorderkurzenei.


Hike partners: Ursula, Felix


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»