Rundtour im Ländle


Published by Zaza , 26 November 2018, 21h05.

Region: World » Liechtenstein
Date of the hike:25 November 2018
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: FL   CH-GR 
Time: 5:30
Height gain: 2000 m 6560 ft.
Height loss: 1200 m 3936 ft.

Gestern Wildwest und heute Fernost: Wenn man mal wieder ins Ausland gehen möchte, aber bitte nicht allzu exotisch, dann ist Liechtenstein eine gute Wahl. Dialekt, Währung, Topografie, Geschäfte, alles ist nahe an den Schweizer Verhältnissen. Bloss die Regierungsform ist etwas anders...

Das ist also ein gebirgiges Land und dabei von überschaubarer Grösse. So könnten konditionsstarke Gänger vermutlich an einem Tag alle Gipfel abklappern, aber mir reicht für heute ein kleiner Ausschnitt. Schliesslich ist ja November und die Tage sind kurz ;-)

Von Balzers (Station Höfle) führt ein interessanter und gut unterhaltener Pfad zurück in die Schweiz und zur einst dauerhaft bewohnten Walsersiedlung Guscha. Weiter geht es auf markierten Pfaden steil aufwärts zum Mittlerspitz, der einen faszinierenden Tiefblick bietet. Besonders reizvoll wirkt der Verbindungsgrat zum Mittagspitz, vielleicht ein künftiges Projekt! Leider ist der Wind grimmig, so mache ich mich rasch auf den Weiterweg zum Guschasattel.

Auf der anderen Seite, zurück in Liechtenstein, quert der teilweise leicht schneebedeckte Pfad den obersten Teil des Lawenatales. Beim Obersäss verlasse ich die Markierung und gehe direkt zum Hochspeler. Bei unangenehmem Wind erreiche ich in Kürze den Rappastein und folge dann dem Gratweg (nordseitig meist mit etwas Schnee) zum Chrüppel und dann runter nach Steg. Der Ort ist in der Zwischensaison ziemlich verschlafen, leider ist auch die Wirtschaft verschlossen. 

Hike partners: Zaza


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»