COVID-19: Current situation

Zermaidspitze(2798m) - Terra incognita


Published by ADI , 30 October 2018, 22h00.

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Stubaier Alpen
Date of the hike:25 October 2018
Hiking grading: T6- - Difficult High-level Alpine hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Time: 8:00
Height gain: 1500 m 4920 ft.
Height loss: 1500 m 4920 ft.
Route:Flading-Klammalm-Ostgrat zur Ratschingser Weiss-Zermaidjoch-Zermaidspitz
Access to start point:über die Fahrstrasse von Stange kommend ins Ratschingstal; Fahrt bis zum Talende und dann parken auf dem großen P(es wird um eine freiwillige Spende für den P gebeten).
Accommodation:Sterzing und Umgebung Hotel Hubertushof in Sterzing ist SEHR empfehlenswert!
Maps:Kompass Nr. 44 Sterzing/Vipiteno 1: 50000

Manche Berge gehen einem nicht aus dem Kopf, so ging's mir mit der Zermaidspitz', als ich 2014 zum 1. Mal mit trainman auf der Ratschingser Weissen, dem Nachbarberg stand.
Mir hat der elegante Grat zum Gipfel damals sehr gefallen.

4 Jahre sind vergangen und nun hat's ja noch schnell geklappt mit dem schönen Berg, gerade zur rechten Zeit, denn jetzt isses vorbei, bei dem Mistwetter.
Und bei Schnee ist der Berg tabu.....

Von Flading geht's zur Klammalm, dort treffe ich einen symphatischen Südtiroler Almer.
Wir kommen sofort ins Gespräch, er meint, ein recht guter Aufstiegsweg sei direkt über den Graben, im Bachbett.....
War sicher nett gemeint....nach gut 150 verschenkten Höhenmetern drehe ich genervt um.
Der Aufstieg wird lebensgefählich, im Bachbett ist es zu nass und rutschig, das begrenzende Gras ist ebenfalls gefährlich nass und ein Ausrutscher ins Bachbett würde meine Bergsteigerkarriere für IMMER beenden.


Also wieder runter.....
Aber da gibt's ja auch noch den Ostgrat zur Ratschingser Weißen, bestens beschrieben von TEF, T5, I.
Der geht zwar nicht zur Zermaidspitze, aber schau ma moi.....

Ich gehe zuerst nochmal auf die Ratschingser Weisse und blicke genervt rüber zur Zermaid.
Zeit ist noch genug, der direkte Abstieg nach Süden sieht gar nicht gut aus, also wieder runter zum Ausläufer vom Ostgrat und schauen.....
Und genau dort zieht eine dünne Spur durch die rel. steile Grasflanke rüber in Richtung Zermaidjoch.
Sehr vorsichtiges Gehen ist angesagt, denn der karge Weg verliert sich immer wieder in der steilen Grasflanke.
Aber es geht ganz gut und vom Gipfel zum Zermaidjoch vergehen genau 30 Minuten.

Der Weiterweg ist eigentlich klar vorgegeben, eine dünne Spur leitet im gefrorenen Erdgelände rüber zur immer steiler werdenden Grasflanke in der Ostschulter der Zermaid.

An einer Passage isses grob steil, größte Vorsicht ist angesagt, Absturzgelände......Ausrutschen NICHT erlaubt.
Etwas oberhalb ein Steinmann und der Grat legt sich zurück.....und eine gute Spur zum Gipfel, nach links(südseitig runter) sehr ausgesetzt.
30 Minuten vergehen vom Zermaidjoch zum Gipfel, alles läuft nach Plan.
Oben kommt mir die AV-Führer Beschreibung wie ein Witz vor: vom Zermaidjoch unschwiering zum Gipfel....hahahaha, ein guter Witz.

FAZIT:


Ein wirklich ungewöhnlicher Berg, eine Begehung ist ERNST zu nehmen.
Man befindet sich an einigen Stellen im Absturzgelände, wo echt NIX passieren darf!
Bei Schnee und Nässe: NO!!
Ansonsten die Gipfelfreude einen besonderen Gipfel gemacht zu haben.....
Die Ratschingser Weisse ist ein Wanderbergerl, die Zermaid eine "Hausnummer".

Hike partners: ADI


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (3)


Post a comment

Tef says:
Sent 1 November 2018, 18h05
Servus Adi,
Gratulation zu dieser wuiden Tour! Steht auch auf unserer Liste. Scheint ja nicht so trivial zu sein..
Im tollen Buch "Einsame Gipfel in Südtirol" von Maurizio Marchel ist übrigens auch der Anstieg durch den Bachgraben beschrieben so wie es der Almer dir gesagt hat.
Heuer wird sichs nimmer ausgehen, aber nächstes Jahr muß ich es mir mal anschauen.
Übrigens, der Gipfel ist zwar in den Stubaier Alpen aber im schönen Alto Adige :-)

beste Grüße
Tef

ADI says: RE:
Sent 2 November 2018, 11h57
Hallo, meine Lieben!

Zuerst mal Dank.....
Ja, ein schöner Berg, müßt Ihr Euch mal anschauen!
Das Buch mit den einsamen Gipfeln wollte ich mir schon kaufen, war aber nicht lieferbar, ich werde es mir aber jetzt zulegen.
Wie auch immer....Graben hin oder her, ich war oben.
Vielleicht gibt's ja auch eine Route von Süden, muß ich mir mal anschauen, der Berg ist schön, das Gelände auch und Südtirol ist ja immer eine Reise wert!
Wünsche Euch viel Spaß und Erfolg, wenn Ihr den Berg angehen solltet.....

Beste Grüße!

ADI

Sent 4 September 2020, 20h09
Ich bin von Süden auf Zermaidspitze gestiegen: zuerst Wegspur am Grasgrat vorhanden, dann Steigspuren im Steilgras, zuletzt bis 60 Grad steile Flanke mit grossen u. hohen Stufen.


Post a comment»