COVID-19: Current situation

Baslersch Chopf 2629 m + Büelenhorn 2512 m Überschreitung


Published by StefanP , 13 October 2018, 18h54.

Region: World » Switzerland » Grisons » Davos
Date of the hike:13 October 2018
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 7:00
Height gain: 685 m 2247 ft.
Height loss: 1290 m 4231 ft.
Route:12.6 km
Access to start point:Im Postauto zum Wägerhus (Abzweiger Jöriseen). Postauto über den Flüelapass fährt nur von Mitte Juni bis Mitte Oktober!
Access to end point:Davos Dorf Haltestelle Dischmasstrasse
Maps:1197 Davos

Das milde Kaiserwetter nutzten wir heute für eine spezielle Tour. Höhenmetermässig war sie nicht der Schlager, aber wer gerne über Türme und Grate chlettert und läuft, der ist auf dieser Tour gut bedient. Mit Ausnahme von 2 anderen Berggängern waren wir in der Gegend alleine unterwegs - trotz dem herrlichen, grandiosen Herbstwetter.

Mit der Post fuhren wir mit zahlreichen Wanderer Richtung Flüelapass bis zur Haltestelle Wägerhus / Abzweiger Jöriseen. Dort stiegen neben uns auch viele andere Berggänger aus. Alle ausser wir suchten den Wanderweg Richtung Jöriseen. Wir liefen noch die Haarnadel der Pass-Strasse zu Ende und machten uns dann Richtung Sentisch Horn ins weglose Gelände auf. Bald schon fanden wir eine Pfadspur und vereinzelt Steinmänner. Wir folgten diesem Pfad, der uns bei einem Seelen in der Nähe von Punkt 2282 m an einer Hütte vorbei führte. Von da an waren keine Wegspuren mehr zu finden und wir wanderten durch Geröll durchzogene Wiesen und grobblockige Geröllhalden unter dem Sentischhorn Richtung Gulgerigen Grat. Die Gemsen im Talkessel unter des Gulerigen Grates bemerkten uns und stieben dann alsbald davon. Nach 1 1/2 Std. erreichten wir den Gulgerigen Grat links von Punkt 2629 m T3. Diesen Felskopf erkletterten wir (einzige T4 Stelle) und genossen ein erstes Mal die Aussicht ins Dischmatal und in das Flüelatal. Die Sicht war heute nicht zu überbieten, wolkenlos und klar.
Anschliessend wanderten oder kletterten wir über alle Felstürme im Gulerigen Grat, über die Gulerigen Furgga, die ersten Basler Chöpfe bis zum höchsten Baslersch Chopf 2629 m. Während wir so am chraxeln waren, überflog uns plötzlich in ca. 5 Meter Höhe ein Bartgeier. So unerwartet wie er aufgetaucht war, so schnell verschwand er wieder. Noch nie haben wir einen so grossen Vogel, so nahe über uns gleiten sehen. Majestätisch, es war ein spezieller Moment. Über viele weitere Türme und ausgedehtes Geröll auf den Chiselgrat bis zum Büelenhorn. Erst im Laufe des Chiselgrates wurde das Gelände rasiger und das Büelenhorn ist halb rasig, halb geröllig.
Nach einer ausgiebigen Gipfelrast auf dem Büelenhorn stiegen wir zum Büelenberg ab, wo die Lärchen schon schön goldig werden. Durch den wunderschönen Wanderweg bis zum Ischlag und weiter nach In den Büelen. Da der Bus in der Duchli erst in 30 min fahren sollte, entschlossen wir uns nach Davos Dorf bis zur Dischmakreuzung zu laufen um dort die VBD zu besteigen.

Fazit: Herrliche Herbsttour, abwechslungsreich mit spannenden Tieren (inkl. Schneehühner) in teils unwegsamen Gelände, fernab vom Tourismus

Hike partners: StefanP


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T3+
T4
26 May 07
Kleine Gratwanderung · MunggaLoch
WT4
T3 WT3
11 May 18
Büelenhorn 2512 m · StefanP
AD+
25 Feb 18
Baslersch-Chopf · tricky

Post a comment»