Wegen COVID-19 keine Wanderungen, bleib bitte zu Hause!
A causa del Corona Virus nessuna escursione, resta per favore a casa!
A cause du COVID-19 pas de rando, reste s'il te plait à la maison!

https://bag-coronavirus.ch/

Erste Skitour der Wintersaison 2017/18 im Skitourenparadies Tuxer Alpen: von Navis zum Hirschstein


Published by Abenteurer&Bergrebell Ötzi II Pro , 15 November 2017, 07h46.

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Tuxer Alpen
Date of the hike:14 November 2017
Ski grading: F
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 7:45
Route:Navis - Hirschstein - Misljoch - Abfahrt nach Pfons - Matrei
Access to start point:Mit Zug von Garmisch nach Innsbruck, S-Bahn nach Matrei am Brenner, Kleinbus nach Navis
Access to end point:Mit S-Bahn von Matrei nach Innsbruck, Zug nach Garmisch

Am 14.11.17 fuhr ich mit der ersten Verbindung von Garmisch nach Matrei. Dort stieg ich in den Kleinbus nach Navis ein. Mein erster Eindruck war, dass es hier nicht viel geschneit hatte.

An der Endhaltestelle in Navis marschierte ich auf der Straße bis zu einem Parkplatz. Dort legte ich meine Skier an. Ich folgte einer Skiaufstiegsspur. Ab ca. 1600m Höhe gab es dann ausreichend Schnee für eine Skitour.

In knapp über 2000m Höhe verließ ich die Spur nordwestwärts, dem oberen zweier kurz hintereinander folgender Wegweiser zum Kreuzjöchl folgend. Ich muss am Wetterkreuz vorbeigekommen sein, sah aber weit u. breit kein Kreuz. Ich stieg noch etwas nordwestwärts auf u. querte dann westwärts die Hänge im Bereich eines Fahrweges, der im Schnee noch zu erkennen war, Richtung Hirschstein. Leicht erreichte ich seinen höchsten Punkt. Ich trug mich ins Buch ein, machte ein paar Fotos u. ging wieder los.

Westwärts im flachen Gelände steuerte ich den nach Süden abfallenden Kamm des Mislkopfs an. Ich stieg unterhalb eines Felskopfs hinauf u. erreichte den Kamm etwa 100m über dem Niveau des Hirschsteins. Ich fuhr hinab zum auf der Karte eingezeichneten Misljoch, das man nicht als Gipfel bezeichnen kann u. anschließend noch ein Stück westwärts am Kamm ab, bis ich dann nordwärts zur Fritzenalm hin meine Richtung änderte. Von der Fritzenalm ging es noch ein Stück nordwärts zum Pfonner Tal. Ein kurzes Stück fuhr ich steil zwischen den ersten Bäumen im tiefen Schnee ab, dann flach zur über den Bach führenden Brücke u. auf der anderen Seite auf einem Fahrweg, auf dem breite Reifenspuren zu sehen waren. Weiter unten waren Forstarbeiter beschäftigt. Ein kurzes Stück auf dem Fahrweg musste ich wegen Schneemangels die Skier tragen,  dann konnte ich über schneebedeckte Wiesen abfahren. Zuletzt fuhr ich auf einer nicht mehr geschlossenen, sondern grasdurchsetzten Schneedecke ab. Von Pfons marschierte ich dann auf der Straße bis zum Bahnhof in Matrei.




Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»