COVID-19: Current situation

Auf Graten über den Weissenstein


Published by Rhabarber , 28 May 2017, 17h45.

Region: World » Switzerland » Solothurn
Date of the hike:28 May 2017
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SO 
Time: 4:30
Height gain: 800 m 2624 ft.
Height loss: 850 m 2788 ft.
Access to start point:cff logo Gänsbrunnen
Access to end point:cff logo Oberdorf

Auf dieser Tour konnten wir sowohl der Hitze als auch den Menschenmassen aus dem Weg gehen. Mit Ausnahme der Alpweiden des Hinteren Weissensteins bewegt man sich immer im schattigen Wald und sieht kaum eine Menschenseele.

Von der Station Gänsbrunnen folgt man dem Wanderweg zum Hinteren Weissenstein, bis dieser durch einen Tunnel unter dem NW-Grat des Dilitschchopfs hindurch führt. Kurz vorher zweigt ein kleiner, aber gut erkennbarer Pfad links ab und führt auf den Grat. Diesem folgt man mehr oder weniger immer der Kante. Die Spuren sind häufig nicht sehr ausgeprägt und die Hände müssen öfters zu Hilfe genommen werden. Alle Kletterstellen können meistens auch umgangen werden. Weil wir unterwegs bei einer Feuerstelle einen Glimmbrand mit unseren Getränken löschen mussten, brachen wir die Überschreitung beim Nidleloch ab und stiegen hinunter zum Bergrestaurant Hinterer Weissenstein. Dort deckten wir uns mit Getränken ein und begaben uns zur Gitziflue, welche wir, auf einem schwach ausgeprägten Pfad abkürzend, rasch erreichten. Anschliessend stiegen wir über die inzwischen häufiger begangene Geissflue ab zum Bahnhof Oberdorf. Wegen des vielen losen Gerölls ist die Geissflue im Aufstieg angenehmer als im Abstieg.

Hike partners: Rhabarber


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»