COVID-19: Current situation

Nachwuchs bei den Bisons auf dem Bodanrück


Published by alpstein , 12 May 2017, 17h10.

Region: World » Germany » Alpenvorland
Date of the hike:12 May 2017
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Height gain: 230 m 754 ft.
Height loss: 230 m 754 ft.
Access to start point:Radolfzell - Möggingen - Liggeringen
Accommodation:Einkehr: Bisonstube Bodenwald

Ein früher Start in das Wochenende heute Freitag. Das Schöne mit dem Nützlichen verbinden war heute Mittag die Devise. Schön, der Aufenthalt in der freien Natur und nützlich deshalb, um überzählige Kalorien eines vorabendlichen Events zu vernichten. Ort des Geschehens war der nahe Bodanrück. Eigentlich nichts Besonders, "rennen" wir doch fast jeden Mittwochabend auf unserem Walking-Kurs dort rum. Besonders interessant ist es aber im Mai, kommen da bei den Bisons beim Hofgut Bodenwald doch ständig neue "Familienmitglieder" hinzu, die heute besonders gut zu bestaunen waren. Daher gibt es auch einen eigentlich nicht beabsichtigten Bericht, leider aber nur mit Smartphone-Bildern.

Das "Bergdorf" Liggeringen (542 m) liegt keine 10 Fahrminuten von unserer Wohnung entfernt. Vom Rand der Ortschaft ist man von der Straße "Zur Alten Kirche" in wenigen Schritten am Rand vom Naturschutzgebiet "Ober Öschle". Über den "Schlauchenweg" geht es in üppig grüner Natur bergan. Bärlauchduft steigt dabei heute in meine Nase. 150 Hm nach dem Start ist die südliche Ecke vom riesigen Bisongehege erreicht, das einen Umfang von ca. 1,7 km aufweist. 

Schon seit Jahrzehnten kann man dort die wunderschönen Tiere bestaunen. Heute Mittag lagen sie recht nah am Zaun in der Nähe des Stalles. Abends sind sie häufig auf der Weide unterwegs und es braucht etwas Glück in ihre Nähe zu kommen. Meist sind es 20 bis 25 Stück und der Nachwuchs stellt sich immer im Mai ein. Wenn in der Bisonstube im Herbst Bisonwochen sind, reduziert sich die Herdengröße dann auch mal. Fünf Junge haben ich heute zwischen den massigen Leibern entdeckt. Die Herde macht immer den Anschein, als ob sie durch nichts aus der Ruhe zu bringen ist. Die Weide zu betreten, ist aber wohl eher nicht zu empfehlen. Bei den vielen Elektrodrähten wäre schon das Betreten etwas schmerzhaft ;-)

Neben den schönen Tieren, gibt es tolle Blicke auf den Überlinger- und den Untersee und den Hegau. Bei klaren Verhältnissen kann man an einem tollen Aussichtspunkt auch ein Alpenpanorama bestaunen, das von den Allgäuer Alpen bis in das Berner Oberland reicht. Über den "Bodenwaldweg", der Teil des Jakobsweges ist, gelangt man an den Ausgangspunkt in Liggeringen zurück.

Fazit: Natur in einer hohen Dosis gibt es auf diesem kurzen Rundkurs zu genießen. Mit einem Abstecher zur Ruine Alt Bodman oder dem Kloster Frauenberg, evtl. in Kombination mit Bodman, kann man den Aufenthalt und die Wanderstrecke und Höhenmeter beliebig ausdehnen. Pferde und Ziegen und anderes Getier an der Bisonstube machen den Aufenthalt auf dem Bodanrück auch für Familien mit Kindern zu einem Erlebnis. Die Zufahrt ist bis zur Bisonstube möglich.

Route: Liggeringen - Zur Alten Kirche - Schlauchenweg - Bisongehege rund herum - Bisonstube - Aussichtspunkt am "Seegang" - Bodenwaldweg/Jakobsweg - Zur Alten Kirche. Abschnittsweise befindet man sich auf dem Premiumwanderweg "Seegang"

Hike partners: alpstein


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»