Reuterwanne (1542m) - abendliche Spritztour von Jungholz


Published by sven86 , 25 April 2017, 22h03.

Region: World » Germany » Alpen » Allgäuer Alpen
Date of the hike:23 April 2017
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Snowshoe grading: WT2 - Snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: D   A 
Time: 2:30
Height gain: 520 m 1706 ft.
Access to start point:kostenloser, großer P. in Jungholz an den Skiliften nahe der Kirche (in Giessenschwend nur Privatparkplätze)

Der nette Grasbuckel der Reuterwanne ist im Winter schon von zahlreicher Hikr-Prominenz bedappert worden, und das zurecht: Der Gipfel ist trotz einiger Hatscher-Passagen recht schnell erreichbar und bietet trotz der eher geringen Höhe dank des geringen Baumbestandes ein deutlich besseres Panorama als beispielsweise das Wertacher Hörnle oder das Duo Alpspitze/Edelsberg. Aufgrund der geringen Höhenmeter, der westlichen Ausrichtung und des freien Blickfeldes nach Westen sowie der Forstwegpassagen ist die Reuterwanne ein nahezu idealer Kandidat für eine Sonnenuntergangstour - wohl zu jeder Jahreszeit. Ich folge dabei der normalen Aufstiegsvariante von Jungholz, wie sie etwa hier vom felixbavaria skizziert ist. Im Zustieg zur Oberen Reuterwannen-Alpe (dort Sitzgelegenheit mit Abendsonne) werden zwar teils über 30 Grad steile Grashänge - mit etwas Abstand - unterquert; die Route gilt aber gemeinhin als lawinensicher.

Die großen Schneemengen waren bei der abendlichen Begehung aber ohnehin schon zusammengesackt; nach den recht matschigen Forstwegpassagen im Wald oberhalb von Jungholz/Giessenschwend waren die Dapper auf Fussgängerspuren nicht unbedingt nötig, aber bei gegebenen sumpfigen Verhältnissen durchaus hilfreich. Der finale SW-Rücken war dann auch ziemlich abgeblasen. Die angekündigte Wetterbesserung aus Westen her hielt sich zwar sehr zurück, dennoch ergaben sich so interessante Abendstimmungen.

Für den Aufstieg ist bei moderatem Tempo etwa eine gute Stunde zu veranschlagen; je nach Schneequalität auch bei zügigem Abstieg aufgrund der welligen Forstwegpassage im Mittelteil ungefähr eine Stunde.

Hike partners: sven86


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

Sent 28 April 2017, 09h35
Hallo Sven, fast hätten wir uns getroffen! Ich wollte eigentlich auch an diesem Nachmittag auf die Reuterwanne steigen, habe mich dann aber doch für einen Besuch von Alpspitz und Edelsberg entschieden. Am Edelsberg musste ich mich dann durch hüfttiefen Neuschnee nach oben kämpfen - da hattest du offenbar das glücklichere Händchen. Viele Grüße!

sven86 says: RE:
Sent 1 May 2017, 14h15
Servus Stefan, das sind aber auch zwei nette Ziele; der Edelsberg wäre sogar ein hervorragender Aussichtsberg, wenn da mal ein Orkan gezielt wüten würde. Mit der Spuranlage ist es in diesem "Spätwinter", wo viele dann doch schon die Dapper im Keller verstaut haben, so eine Sache. Musste auch vorgestern am normalerweise ja recht beliebten Schönberg die Segel streichen. vG, Sven


Post a comment»