Schneeschuhtour im Simplongebiet 1|2


Published by Mo6451 Pro , 31 March 2017, 20h38.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike:30 March 2017
Snowshoe grading: WT2 - Snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Height gain: 208 m 682 ft.
Height loss: 215 m 705 ft.
Route:4,83 km
Access to start point:cff logo Basel - Bern - Brig; Postbus 631 Brig - Simplon Hospiz
Maps:komoot

Schon im letzten Jahr hat Werner diese Schneeschuhtour über drei Tage ausgeschrieben. Da mussten wir am zweiten Tag wegen des Wetters kapitulieren. Dieses Jahr also ein neuer Versuch mit den gleichen Zielen Staldhorn und Spitzhorli. Die Wetteraussichten sind gut, lediglich für Samstag sind Wolken und Gewitter angesagt.

Bei strahlendem Sonnenschein erreichen wir unsere Unterkunft Simplon Hospiz. Um den schönen Tag zu nutzen machen wir uns zügig auf den Weg Richtung Spitzhorli. Der Schnee hat in den unteren Bereichen schon eine Reihe brauner Flecken.

Auf dem Weg Richtung Hopsschu ist das Gelände schon sehr zerfahren. Schlimmer noch, der Schnee ist sulzig und sehr weich, so dass man öfter mal, auch mit den Schneeschuhen einbricht. Die direkte Sonneneinstrahlung tut ein Übriges.

Bei Hopschu machen wir eine erste Picknick Pause. Bänke Stühle und Tische laden dazu ein. Außerdem sitzt man sehr gut an der windabweisenden Seite.

Nach verzehrtem Essen geht es weiter Richtung Spitzhorli. Die Spuren der Vortage sind verweht, so dass Werner das anstrengende Spuren übernehmen muss. Für mich ist der Aufstieg keine Freude. Immer häufiger breche ich mit meinen Schneeschuhen in den weichen Untergrund ein. Ich bin eh kein Freund von Aktivitäten im Schnee. Irgendwann reicht es mir, zu sehr erinnert mich die Tour an den letzten Samstag in *Graubünden, wo ich über lange Strecke immer wieder bis zu den Knien in den Schnee eingebrochen bin. Ich signalisiere den Anderen, dass ich den Rückzug antrete.

Anfangs auf unserer Spur steige ich zu Tal ab. Da, wo es sehr zerfahren ist verliere ich immer mal wieder die Spur, so dass ich in größeren Bögen das Restaurant erreiche. Zwischendurch sehe ich dann noch das Militär, dessen Schüsse am Vormittag deutlich über dem Pass zu hören waren. Mit großen Panzern sind sie hier oben anwesend Im Monte Leone gönne ich mir zum Abschluss einen Apfelstrudel mit Vanillesauce und warte auf die Rückkehr der Anderen. Die Nacht verbringen wir im Simplon Hospiz.

Diese Tour hat mir erneut gezeigt, dass sich mein Enthusiasmus für Schneeschuhtouren sehr in Grenzen hält.

Tour mit Werner, Barbara, Daniel und Monique

Hike partners: Mo6451


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 34744.gpx aufgezeichneter Track

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»