COVID-19: Current situation

Mit dem Wanderschaf von Langis nach Gfellen


Published by laponia41 Pro , 4 February 2017, 11h43.

Region: World » Switzerland » Obwalden
Date of the hike: 3 February 2017
Snowshoe grading: WT3 - Demanding snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: Pilatusgebiet   CH-OW 
Time: 5:00
Height gain: 420 m 1378 ft.
Height loss: 830 m 2722 ft.
Route:14 km
Access to start point:cff logo Glaubenberg Langis
Access to end point:cff logo Gfellen

Während vielen Jahren habe ich in der SAC Sektion Emmental Schneeschuhwanderungen und Skitouren geleitet. Altershalber tue ich dies nicht mehr. Es ist mir jedoch ein grosses Vergnügen, weiterhin auf Touren mit dabei zu sein, ganz besonders, weil die Sektion Emmental für die Leitung von Touren seit einiger Zeit mit grossem Erfolg ein Wanderschaf einsetzt. Das Schaf, nicht etwa ein Leithammel, geht voraus, die SACler laufen wie Lämmer hinterher. Wie dies genau funktioniert, siehe hier.
 
Trotz Schneeschmelze und sehr durchzogenem Wetterbericht starten hinter unserem Wanderschaf auf Langis 11 mehr oder weniger alte Lämmer. Wir schlängeln uns auf der aufgeweichten Spur der Grossen Schliere entlang und stapfen über Loch und Rossweid zur schönen Hütte auf Alp Horweli. Im steilen Wald ist der Pfad stellenweise ausgeapert, wir müssen kurz die Schneeschuhe tragen. Vor dem Anstieg zur Schrotenegg halten wir auf Horweli Mittagsrast, und unser Schaf Sabine findet anschliessend im scheinbar aperen Südhang Schneeflecken, über die wir zum Waldeingang und in einer langen Traverse zum höchsten Punkt des Tages, der Schrotenegg,  finden.
 
Hier beginnt der lange Abstieg über gut eingeschneite Hänge und Böden, ein steiles Waldstück unter Mittler Loueberg verlangt vorsichtiges Gehen. Im offenen Gelände hinunter nach Unterrisch und weiter zur Passstrasse finden wir wieder ideales Gelände. Noch ca. zwei Kilometer auf Eis und Asphalt, und schon geniessen wir vor der Abfahrt des Postautos im Restaurant Gfellen den verdienten Schlusstrunk.
 
Sabine hat uns bei gar nicht einfachen Verhältnissen super geführt. Ihr zur Seite stand Petrus mit einer optimalen Wetterdramaturgie. Nieselregen in Sarnen, Nebel im Schlierental, zaghafte Sonnenstrahlen auf Alp Horweli, Nebel und Sonne auf der Schrotenegg, blauer Himmel zum Abschluss. Danke Sabine!!! Danke Petrus!!




Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 33955.gpx Langis Schneeschuhtour

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T2
29 May 20
Glaubenstock und Schlierengrat · chaeppi
T2
T2 PD
12 Jun 16
Schlierentaler Abfahrt · D!nu
WT3
T2

Comments (4)


Post a comment

beppu says:
Sent 4 February 2017, 16h46
Super Bericht und Bilder. Danke schön!
Freue mich schon auf ein nächstes Mal.

laponia41 Pro says: RE:
Sent 4 February 2017, 17h03
Wenn Wanderschaf vorausgeht, muss man sich beim Bericht schon ein bisschen Mühe geben ....

saebu says:
Sent 4 February 2017, 18h23
E wunderschöne Bricht u tolli Fotos....härzleche Dank!

laponia41 Pro says: RE:
Sent 4 February 2017, 19h29
Dank dir. U bis zum nächschte mal!


Post a comment»