Klettertour "Arête Nord" 5c (Korsika)


Published by Matthias Pilz Pro , 12 September 2016, 21h34.

Region: World » France » Corsica » Bavella
Date of the hike: 3 September 2016
Climbing grading: 5c (French Grading System)
Waypoints:
Time: 8:30

Der Nordgrat auf die Punta di a Zucca ist eine alpine Tour in der Bavella-Gruppe. Die Route ist sehr alpin abgesichert, nur ein Normalhaken und die eine oder andere Tafoni-Schlinge finden sich auf den 500 Metern. Mit Schlingen und Friends kann man die Tour jedoch sehr gut absichern. Leider ist der Fels vor allem im ersten Teil nicht allzu gut, immer wieder gibt es hohle Schuppen, die mit Vorsicht zu genießen sind - Wirklich störend ist dies aber nicht. Der Grat bietet einige tolle Längen und im obersten Teil sogar anregend schöne Kletterei. Und auch der Abstieg vom Gipfel ist spannend, immer wieder wechselt man zwischen Abseilstellen und Fußabstieg durch eine steile Schlucht. Für mich hat dieser Abstieg mit tollem alpinen Charakter die Tour deutlich aufgewertet. 
Ideal ist die Tour für Alpin-Liebhaber, wer sich jedoch Spitzen-Kletterei wie in der "Candela di l'oro" erwartet, der wird wohl enttäuscht.

ZUSTIEG: Vom Parkplatz östlich des Bavellapasses neben der Brücke über den U Renaghju (41.81639°N 9.25361°E) folgt man der abwärtsführenden Forststraße. An Kreuzungen folgt man immer dem rechten Weg, bis man eine Brücke überquert. Nach 500m macht die Straße eine Rechtskehre, hier nun gerade weiter auf einem deutlichen Weg in dem Wald. Dieser wird bald dichter und der Weg kleiner. Nach etwa 5 Minuten überquert man ein trockenes (kleines) Bachbett, 20m danach nach rechts hinauf und bald im Bachbett aufwärts. Etwa 100m vor dem oberhalb liegenden Wandfuß  (Sektor U Peru) folgt man einem kleinen Steig durch den Wald nach links zur Wand. Kurz abwärts zum Einstieg 5m links des tiefsten Punktes. In 30m Höhe ist ein markantes Loch zu sehen. (1h)


ROUTE: 
SL1: Gerade hinauf zum Loch-Tafoni und 7m nach rechts zu Schlingenstand (5b).
SL2: Über eine Rampe nach rechts zum Tafoni, über diesen hinauf zu Busch. Links durch eine 4m hohe Verschneidung zu Stand an Block (4c).
SL3: In eine Nische unter den Tafonis und nach rechts über diese hinweg. 5m nach links zu Stand an Baum (4c).

SL4: Über die Platte gerade aufwärts und unter dem Wulst nach links. Links um den Tafoniaufschwung herum zu Stand an Baum (5b).
SL5: Nach rechts zu Schlinge und gerade aufwärts zum breiten Riss. Durch diesen nun 2m aufwärts und über eine Platte zum Stand an Busch (5c).
SL6: Unter dem Tafoni nach rechts an eine Kante und einige Meter hinauf zu Stand (4c).
SL7: Einen Steilaufschwung links umgehen (Tafoni) und aufwärts. Linkshaltend zu Stand an Baum (4b).
SL8: Über die Schlucht und über Tafoni und Platte aufwärts. Über die Schulter hinweg zu Stand am Busch (5a).
SL9: Am Grat aufwärts und über Gehgelände auf einen Gratkopf. Einige Meter hinab in eine Scharte und auf dieser noch durch einen Blockkamin 3m nach links hinab (4a).
SL10: Durch den (linken, unteren) Kamin 8m aufwärts, dann im Kamin zu einem Blockabsatz und 4m rechts davon durch einen steilen Riss (NH) aufwärts zu Stand an Schlinge neben altem Baum (5a).
SL11: Über den Tafoni rechts des Standes (jedoch an dessem linkesten Rand - man steigt in die Löcher der Standsicherung) über den Steilaufschwung und jenseits per Spreizschritt über Einschnitt. Über die Gratscheide zu Stand an Block (5b).
S12: Über die Platte linkshaltend zum Gipfel (3a).

ABSTIEG: Etwa 10m unter dem Gipfel Abseilstand an Schlinge. 25m in die Scharte abseilen, 1 Min nach Westen absteigen und nun 2x30m sehr steil an Bäumen mit Schlingen abseilen. Durch die Schlucht absteigen und nach etwa 10 Minuten an Baum 30m durch Spaltkamin abseilen. Wiederum 5 Minuten absteigen und 30m über eine Stufe (Stand an Baum einige Meter oberhalb) abseilen. Dem Steig folgen, weiter wie Aufstieg. (gut 2-3h vom Gipfel)

ABSICHERUNG: +/++++: Vollständig selbst abzusichern, was jedoch mit Schlingen und Friends ohne Schwierigkeiten auf +++ möglich ist.

SCHWIERIGKEIT: 5b (5b obl.)

EXPOSITION und HÖHENLAGE: Nord, ~1000m - Hochsommerkletterei, unterer Teil schattig, oberer Teil sonnig jedoch windig.

TOPO: "Grandes voies de Corse" (2015) - Info - sehr gut gemachter Kletterführer mit englischer Übersetzung.

WETTER: Sonnig
 
MIT WAR: Tanja
 
Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Hike partners: Matthias Pilz


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (1)


Post a comment

Laura. says:
Sent 12 September 2016, 21h37
nice!
congrat


Post a comment»