COVID-19: Current situation

Bike + Hike: Cima della Trosa


Published by SCM , 25 June 2016, 18h43.

Region: World » Switzerland » Tessin » Locarnese
Date of the hike:22 June 2016
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Mountain-bike grading: PD - Moderate
Waypoints:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Poncione Piancascia 
Time: 7:45
Height gain: 1920 m 6298 ft.
Height loss: 1920 m 6298 ft.
Route:47.1 KM

Der Berg Cimetta ist der Hausberg von Locarno und bietet eine super Aussicht auf den Lago Maggiore und alle anderen Berge. Weil die Hänge um Cimetta und Cardada auch ein Skigebiet sind, führt auch eine kleine Schotterpiste bis fast auf den Gipfel. Im Sommer kann man deshalb relativ einfach mit dem Bike hoch fahren.

Gestartet bin ich am frühen Morgen in Tenero und fahre von dort direkt dem See entlang nach Locarno. Von dort geht es auf der Hauptstrasse hoch nach Monti della Trinita. Bereits am Morgen liegt die Strasse in der prallen Sonne und der Aufstieg ist sehr schweisstreibend. Leider ist die Strasse auch relativ stark befahren.

Beides ändert sich aber in Roncacio. Die Strasse ist nun deutlich schmaler und führt sehr schön durch einen dichten Wald. Verkehr gibts auch kaum mehr. Auch die Steigung ist nicht allzu hoch. So gehts weiter bis ungefähr 1000 Metern über Meer. Dort wird das nächste Dorf, Monte Brè, erreicht. Schon dort ist die Aussicht auf den Lago Maggiore super.

Kurze Zeit später erreiche ich Miranda oberhalb von Monte Brè. Dort gibt es einen grossen Parkplatz, wo die meisten Wanderer ihr Auto parken. Am Parkplatz und an einer Schranke vorbei geht es weiter bergauf Richtung Norden. Schon bald wird die Strasse deutlich flacher und führt zeitweilig sogar bergab. So geht es um Cardada rum und weiter nach hinten in das Maggiatal.

Kurz vor Monteggia beginnen die Serpentinen hoch Richtung Alpe Vegnasca. Kurz vor der Alp biegt meine Route aber ab und führt über die Plan della Cimetta steil über eine Wiese hoch zur Bergstation der Seilbahn. Dieses Teilstück ist für mich nicht immer fahrbar.

Von der Bergstation der Seilbahn sind es dann nur noch wenige Meter bis zum Gipfel mit einer grossen Aussichtsplattform. Nach einer langen Foto- und Verpflegungspause entscheide ich mich, zu Fuss weiter zum Cima della Trosa zu gehen, um dort eine ruhigere Aussicht, ohne die Touristenhorden geniessen zu können.

Von der Bergstation aus geht es zuerst einige Höhenmeter abwärts und dann ungefähr 250 Höhenmeter bergauf. Der Wegweiser behauptet, dass dies 1 Stunde dauern wird, aber realistischerweise schafft man das eher in der Hälfte der Zeit.

Vom Cima della Trosa ist Aussicht tatsächlich noch ein wenig besser als vom Cimetta, aber Ruhe habe ich trotzdem nicht. Ein riesige Schulklasse erreicht gleichzeitig mit mir den Gipfel. So gehts für mich nach einer kurzen Pause auf den Nebengipfel (Cima Sud), den ich dann auch wirklich für mich alleine habe.

Zurück geht es auf dem gleichen Weg, mit der Ausnahme eines kurzen Abstechers zur Madonna del Sasso. Die Abfahrt bereitet im Allgemeinen keine Schwierigkeiten und alles ist fahrbar. Nur das kurze Stück über die steile Wiese kurz unterhalb von Cimetta ist ein wenig schwieriger.

Hike partners: SCM


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

igor says:
Sent 26 June 2016, 21h01
Wow ! Super giro !

SCM says: RE:
Sent 26 June 2016, 21h14
Thanks! It's an awesome tour. Just the view could have been a little bit better. It was very hazy.


Post a comment»