Vom Ilfistal ins Emmental .... und zurück


Published by Hibiskus , 8 June 2016, 10h39.

Region: World » Switzerland » Bern » Emmental
Date of the hike: 6 June 2016
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE   Wachthubel-Hügellandschaft 
Time: 6:00
Height gain: 780 m 2558 ft.
Height loss: 780 m 2558 ft.
Route:23.54 km / Bärau 697- Mittelstärenberg - Oberstärenberg 915 - Hüpfenboden 1015 - Neuenschwand 885 - Horben 704 - Aeschau 694 - Schüpbach 668 - Häleschwand 725 - Genskernen 951 -Brügglen 973 - Hochwacht 1013 - Hühnerbachbühl 851 - Hühnerbach - Flühacher - Bärau 697
Access to start point:Ab Haustür

 Nach den intensiven Niederschlägen sollte es heute wieder mal trocken bleiben. Nass ist es wohl überall, deshalb entscheide ich mich für eine Emmentaler Tour ab Haustüre.

Meine Route führt zur Flühacher Brücke, wo ich die Ilfis quere. Weiter recht steil durch den Burspu-Wald, danach in angenehmer Steigung vorbei an Mittel- und Oberstärenberg zur Käserei Hüpfenboden. Die Geschichte dieser Käserei begann 1880 und bis heute wird hier Emmentaler Käse hergestellt. Gerade kürzlich waren Michelle Hunziker, Matthias Sempach (Schwingerkönig) und Sonia Kälin (Schwingerkönigin) hier zu Besuch.

Weiter geht’s leicht abwärts bis Neuenschwand, leider alles auf Asphalt. Nach Neuenschwand folgt ein steiler Abstieg durch den Wald nach Horben. Ein Natursträsschen führt anschliessend nach Aeschau. Hier quere ich die Hauptstrasse und laufe auf dem Uferweg bis Schüpbach. Nun muss ich entscheiden, ob ich über flaches Gelände oder doch über die Hochwacht nach Bärau zurück gehe. Mir scheint, ein paar zusätzliche Höhenmeter würden mir nicht schaden, also doch via Hochwacht.

Gleich nach der Schüpbach Brücke gehe ich rechts das Strässchen hinauf auf die Ebene. Weiter vorbei an den Weilern Häleschwand, Genskernen, Brügglen nachHochwacht. Der erste Gedanke ab hier den kürzesten Weg nach Haus zu wählen verfliegt bald beim Anblick eines schönen Picknickplatzes etwas oberhalb der Strasse. Hier kann ich in Ruhe begutachten, welche Route ich Richtung Hühnerbach noch nicht kenne.

Also marschiere nach dieser Pause wieder zurück  zum ehemaligen Restaurant Hochwacht und auf einem alten Pfad weiter nach Hühnerbachbühl. Dies Teilstück beinhaltet fast alles was man nicht mag: Schlammschlacht durch Weidegebiet, über oder unter Zäunen durch klettern und sumpfiges, hohes, sehr nasses Gras! Der restliche Abschnitt meines Heimweges erfolgt dann wieder auf Teerstrasse.
 
Fazit
Eine lohnende Wanderung mit vielen Wiesenblumen, schmucken Häusern und schön angelegtem Uferweg.
Schade, die Alpen versteckten sich heute diskret hinter den Wolken.
Leider sind die Wanderwege oft auf der Teerstrasse.

Hike partners: Hibiskus


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»