COVID-19: Current situation

Es gibt kein schlechtes Wetter...


Published by mountainrescue , 14 May 2016, 15h32. Text and phots by the participants

Region: World » Austria » Außerhalb der Alpen » Steiermark » Gleinalpe
Date of the hike:14 May 2016
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 3:15
Height gain: 856 m 2808 ft.
Height loss: 866 m 2840 ft.
Route:8,651 km / Sommerparkplatz-Ochsenstall-Sender-Schutzhaus-Roßeck-Silberbrunn-Hüttenanger-Sommerparkplatz
Access to start point:Auf der S6 bis Niklasdorf (zwischen Leoben & Bruck) und nach S in den Niklasdorfer Graben bis zum Ende der Fahrmöglichkeit.
Accommodation:Mugelschutzhaus
Maps:Amap Digital, WK 132 Gleinalpe - Lipizzanerheimat - Leoben - Voitsberg, Wanderkarte 1:50.000

...nur schlechte Ausrüstung und davon hatten heute, anscheinend, sehr Viele eine! ☺
Überblick über die heutige Tour
Spaß beiseite, aber so schlecht war das Wetter dann doch nicht. Es hat zwar während der gesamten Tour leicht genieselt, aber im "strömenden" Regen sind wir schließlich doch nicht auf den Berg gegangen. ☺

Am Parkplatz, der als Ausgangspunkt für die Tour dient, gleich die erste Überraschung: eine große, momentan, noch leere Tafel - man(n) darf gespannt sein, was da für Neuigkeiten verbreitet werden! ☺

Der Weg führt gemütlich über die Forststraße zum Jagdhaus Karner und dort zweigen wir in den Alfred Schmid Steig, rechts, ab. Dem Steig folgen wir weiter bis wir nach wenigen Minuten eine kleine Lichtung erreichen und dort zweigen wir wieder scharf nach rechts ab und folgen dem etwas steileren Anstieg, "Kanone" genannt, bis wir die Forststraße kurz unter dem Ochsenstall erreichen.

Noch liegt die Jausenstation einsam und verlassen im leichten Nieselriegen, doch werden bald wieder unsere "bimmelnden" Milchspender die Gegend unsicher machen! ;)

Weiter geht es, über die große Wiese, zum Mugelsender. Der Nieselregen und der dichte Nebel nehmen nach obenhin immer mehr zu und wir freuen uns auf das nun offene Schutzhaus, wo wir uns etwas aufwärmen und stärken können. Heute ist der erste Tag, an dem das Mugelschutzhaus wieder geöffnet ist und wir werden freundlich und nett empfangen und binnen kürzester Zeit erfreut sich Luca an einem großen Käsebrot und ich an zwei Tassen heißen Tee.

Nach einem netten Plauscherl, verbunden mit besten Wünschen für die neuen Wirtsleute, führt uns der Weg weiter über den Wapplersattel zum Roßeck. Dort hält uns, außer eines schnellen Fotoshootings nichts und wir steigen über den Jagdsteig zum Silberbrünndl ab. Diese "Tankstelle" wurde mit einem neuen Trog versehen und auch das neben liegende Bankerl wurde gleich mit erneuert.

Über den Hüttenanger geht es schließlich zurück zum Startpunkt unserer Tour.

Leider hat sich die Zahl der dort parkenden Autos, in der Zwischenzeit, nicht erhöht und man(n) kann dem neuen Pächter wirklich nur einen wettertechnisch schönen Sommer wünschen, damit recht zahlreiche BesucherInnen ihm seine Aufwartung machen!☺


Fazit der Tour: Die Mugelrunde bietet sich bei schlechteren Witterungsbedingungen an, denn schließlich ist das Schutzhaus nun wieder geöffnet und so kann man(n)/frau sich gemütlich aufwärmen und stärken!
 
Twonav Anima 3*/CGPSL 7* 
Dauer: 3:19
Zeit in Bewegung: 2:20
Zeit im Stillstand: 0:59
Strecke: 8,651 km
Maximale Höhe: 1658 m
Maximale Höhendifferenz: 778 m
Kumuliertes Steigen: ↑ 856 m
Gesamt Abstieg: ↓ 866 m
Mittl.Geschw.Bew.: 3,6 km/h
Max.Steigung: 33,4 %

Hike partners: mountainrescue


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»