Hochturm&Leobner Mauer oder Luca konnte der Versuchung nicht widerstehen und wurde zum Schnittendieb


Published by mountainrescue , 7 May 2016, 21h03. Text and phots by the participants

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Ennstaler Alpen » Eisenerzer Alpen
Date of the hike: 7 May 2016
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 4:00
Height gain: 903 m 2962 ft.
Height loss: 963 m 3159 ft.
Route:11,26 km Präbichl-Lamingsattel-Hochturm-Leobner Mauer
Access to start point:Über Leoben, Trofaiach, Vordernberg auf den Präbichl und am Beginn der Passhöhe scharf rechts abzweigen. Weiter bis zum Parkplatz bei der Kristallstube fahren; dort bleibt das Auto stehen.
Accommodation:Leobner Hütte am Wochenende
Maps:Amap Digital, WK 041 Hochschwab - Veitschalpe - Eisenerz - Bruck an der Mur, Wanderkarte 1:50.000

Der Tag startete wolkenlos und klar und daher stand der Entschluss, ihn nicht ungenutzt vorbeigehen zu lassen, schnell fest! Südseitig sollte der Schnee einigermaßen weggetaut sein und daher bot sich der Präbichl mit seinen Trabanten Hochturm und Leobner Mauer perfekt dafür an.Übersicht über die Tour

Der Parkplatz beim ehemaligen Gasthof "Kristallstube" war, im Gegensatz zu sonstigen Tagen, relativ "leer"; nur einige wenige Autos standen dort. Schnell waren Luca und ich startbereit und es ging flotten Schrittes den breiten Forstweg entlang bis zur Materialseilbahn der Leobner Hütte. Dort zweigten wir nach rechts ab und es ging über die Obere Handlalm dem Lamingsattel entgegen. Die Witterungsverhältnisse waren stark wechselnd; jedoch wurde es, je höher wir kamen, immer schlechter. Im Bereich des Hochturm begann es immer mehr zuzuziehen und es wehte ein ziemlich frischer Wind. Die Abkürzung durch die steile Rinne, wo Luca immer seine Kletterkünste zeigen kann, war jedoch komplett schneebefreit. Auch am letzten Aufschwung auf den Gipfel gab es nur einige unbedeutende Schneefelder, die uns aber nicht weiter tangierten. Bald standen wir am Gipfel des Hochturms und nach einer kurzen Trink- und Schnittenpause ging es zurück ins Tal.

Da wir noch etwas Zeit hatten wurde die Leobner Mauer auch noch "mitgenommen"! Es handelt sich nur um fünfzehn Minuten, die dafür benötigt werden, und man(n)/frau hat ganz leicht noch einen zweiten Berg am "Konto" verbucht!

...und hier kommt nun die Geschichte, wie Luca zum Schnittendieb wurde: Am Gipfel saß eine Wanderkollegin und als Kavalier der alten Schule bot ich natürlich etwas von Lucas und meiner Jause (eh klar, natürlich Mannerschnitten) an, sehr zum offensichtlichen Missfallen Lucas. Während wir nett plauderten, scharwenzelte er ganz begeistert um die nette Dame herum, die eine letzte Schnitte neben sich liegen hatte. "Du bist aber ein ganz ein Lieber..." und während sie das gerade gesagt hatte war auch schon die Schnitte in Lucas Maul/Magen verschwunden. Ganz verdattert, aber Gott sei Dank nicht böse, lachte sie herzhaft über diesen schelmischen Streich. Tja, bei Mannerschnitten hört sich für Luca die Freundschaft auf!

Da die Wolken immer bedrohlicher wurden brachen wir bald darauf auf; allerdings wurden wir kurz nach der Materialseilbahn von einem heftigen Regenguss erwischt und kamen ziemlich durchnässt beim Auto an. Aber wie gesagt: es gibt ja kein schlechtes Wetter...

Hier noch ein kurzes Video von Luca als Klettermax


Fazit der Tour: Eine ideale Tour, wenn das Zeitfenster etwas knapp ist. Die Tour ist schon ziemlich trocken, nur vereinzelt sind Schneefelder zu queren. Das Wetter war heute typische "Prä-wetter", soll heißen von allem etwas! Trotzdem eine Tour, die Luca und ich immer wieder gerne gehen!
 
Twonav Anima 3*/CGPSL 7* 
Dauer: 3:52
Zeit in Bewegung: 3:13
Zeit im Stillstand: 0:39
Strecke: 11,26 km
Maximale Höhe: 2068 m
Maximale Höhendifferenz: 796 m
Kumuliertes Steigen: ↑ 903 m
Gesamt Abstieg: ↓ 963 m
Mittl.Geschw.Bew.: 3,5 km/h
Max.Steigung: 32,6 %

Hike partners: mountainrescue


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 29902.kmz Track der Tour

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»