Nordwand auf den Bösenstein


Published by Matthias Pilz Pro , 29 December 2015, 20h38.

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Rottenmanner und Wölzer Tauern
Date of the hike:26 December 2015
Mountaineering grading: AD
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 4:00
Height gain: 858 m 2814 ft.
Height loss: 858 m 2814 ft.

Die Norwand des Bösensteins bietet vier markante Rinnenanstiege, während die linke Rinne eine etwa 50m hohe Felsunterbrechung hat, sind die anderen drei Rinnen gut machbar. Die rechteste der Rinnen, die Y-Rinne, bin ich vor einigen Jahren auch geklettert. Diesmal entschieden wir und für die linke Zentalrinne (2. Rinne). Sie ist nicht allzu steil, lediglich der direkte Ausstieg erreicht etwa 60°. Wer über die linkere Variante hinausklettert bleibt, unter 50°. Man sollt sich vom Ausstieg nicht abschrecken lassen, dieser sieht von unten immer sehr aper und felsig aus, ist es aber nicht.

AUFSTIEG: Von der Edelrautehütte am markierten Weg Richtung Gefrorenen See. Auf einer Höhe von exakt 1930m verlässt man den Weg nach links und steigt über Blöcke waagrecht zum Beginn der Rinne. (1h 30min)
Immer der Rinne folgen, bis man kurz vor dem Ausstieg zu einer Dreiteilung kommt. Hier nun links (45-50°), zentral (55°, evtl. II) oder rechts direkt (60°) zum Wanderweg und in Kürze zum Gipfel.

ABSTIEG: In den Bösensteinsattel und dann entlang der Skiroute oder Roten Rinne zurück zum P.

SCHWIERIGKEIT: AD (kurze Stelle 60°)

WETTER: Sonne

MIT WAR: Tanja

TOPO: keines, Infos zur Nordwand hier

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Hike partners: Matthias Pilz


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 28478.gpx Track der Tour

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»