Lohnerweg mit Mittaghorn (2678m)


Publiziert von Pasci , 27. August 2014 um 20:40.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Frutigland
Tour Datum:21 August 2014
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1300 m
Abstieg: 1640 m

Unser heutiges Wander-Vergnügen starten wir beim Parkplatz Bunderle, wo wir uns hin chauffieren lassen :-). Wir verzichten darauf, bis zur Bunderalp zu fahren weil die Strasse sehr schmal ist (kreuzen mühsam) und uns "etwas Bewegung" gut tut! Also wandern wir auf dem einfachen aber schönen Wanderweg zur Bunderalp. (T2, 45min)

Beim Parkplatz oberhalb der Bunderalp suchen wir dann den 'Einstieg' zum Leiternweg. Wegspuren führen ins Nichts - Auch der zweite Versuch scheitert. Endlich entdecken wir die blau-weisse Markierung unten in der Wiese. Für alle Nachahmer: Der Weg startet gleich hinter der Alp, nicht beim Parkplatz. Vom Parkplatz kann aber aber über den steilen Schotterhang absteigen.

Hat man den Weg einmal gefunden, kann man ihn kaum mehr verlieren. Er ist sehr gut markiert und logisch angelegt. Dieser Hüttenzustieg hat mir sehr gut gefallen weil man dank den Leitern etwas Luft geniessen kann und schnell und einfach an Höhe gewinnt. Zudem beinhaltet er einige Kletterstellen die mit Ketten gesichert sind. (T4, II, 1h30min)

Nach einer kurzen Mittagspause auf der Lohnerhütte entscheiden wir uns, uns zu trennen. Während Franz und Negu den direkten Weg zur Englistenalp wählen, kann ich der Versuchung Mittaghorn nicht widerstehen. Gemeinsam laufen wir noch nur Weggabelung wo ich nach links abzweige und die beiden Gspänli weiter aufsteigen. Die Route zum Mittaghorn ist sehr gut markiert und teilweise mit Ketten und Seilen gesichert - Klettertechnisch im 2. Grad und sehr anregend. Vorsicht ist vor allem wegen den vielen losen Steinen (Steinschlag) geboten. Der mittlere Abschnitt ist ziemlich steil und kräfteraubend. Wegen des aufziehenden Nebels bleibt mir die Fernsicht auf dem Gipfel leider verwehrt. (T4, 1h30min)

Der Abstieg zur Weggabelung entspricht dem Aufstieg. An den Ketten kann man sich sehr schnell 'runterhangeln' und im Schotter kommt man auch rasch und gelenkschonend vorwärts. (T4, 30min)

Die Querung zur Engsligenalp ist ziemlich abwechslungsreich und unterhaltsam. Einmal geniesst man herrliche Tiefblicke, meistens schöne Weitblicke auf die umliegenden Gipfel und auf Adelboden, dann ist der Weg schmal und ausgesetzt, später wieder breit und ungefährlich. Unterwegs muss ich zwei Alt-Schnee-Felder queren die beinhart gefroren sind. Ein Umlaufen ist schwierig und ausrutschen hätte einen Sturz auf Steinblöcke zur Folge. Ohne Eispickel und Steigeisen ein mühsames, gefährliches und zeitraubendes Unterfangen. (T4, 1h)

Bei Punkt 1956 zwischen Luser und Bündihorn entscheide ich mich für den Direktabstieg nach Underem Birg an Stelle des Gegenanstieges zu Pt 2047 und des Abstieges zur Engstligenalp. Ich habe das Gefühl, ich hätte nun wirklich schon genug Gegenanstiege gemeistert! :-) Dieser Abschnitt ist zwar teilweise steil, aber problemlos zu bewältigen (T3, 30min)

Tour mit Negu und Franz.


Tourengänger: Pasci


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T5-
T5-
8 Jul 13
Lohnerhütte · WoPo1961
T5
T6-
26 Sep 09
Nünihorn (Lohner) · Zaza
T5-

Kommentare (6)


Kommentar hinzufügen

annejan hat gesagt: Schnee-Felder
Gesendet am 30. August 2014 um 16:32
Vielen Dank für die beschreibung, schöne Tour die ich auch gerne einmal machen will.
"Unterwegs muss ich zwei Alt-Schnee-Felder queren die beinhart gefroren sind." Wo genau war dass?
Von pt 2367 richtung Engstligenalp oder in der abstieg/aufstieg von Mittaghorn?

Pasci hat gesagt: RE:Schnee-Felder
Gesendet am 31. August 2014 um 12:22
Hallo Annejan

Danke für Deine Nachricht.

Das erste (und einfachere) Schneefelder waren zwischen Punkt 2367 und 2259, das zweite bei Luserbleika. Beim Aufstieg zum Mittaghorn habe ich keine Schneefelder angetroffen.

Gruss
Pasci

annejan hat gesagt: RE:Schnee-Felder
Gesendet am 1. September 2014 um 09:22
Ok, Vielen Dank!
Ich war 2 Wochen zuruck in Adelboden und hab ein Bild gemacht.
Ich denke es sind diese Schnee-Felder bei Luserbleika?
http://cl.ly/image/1l2T3u1H0P24

Pasci hat gesagt: RE:Schnee-Felder
Gesendet am 1. September 2014 um 09:53
Jawohl, sehr wahrscheinlich ist es genau das!

Ich danke Dir, Gruss

Liv hat gesagt:
Gesendet am 7. Oktober 2014 um 12:50
Hallo Pasci,
danke für die schöne Tourenbeschreibung. Wir überlegen, die Tour auch zu machen, allerdings vom Mittaghorn den gleichen Weg zurück zur Lohnerhütte. Was denkst Du, wie lang das wäre? Vor allem haben wir eine Frage zur Anforderung zum Mittaghorn. Brauchst man dafür Ausrüstung? Wir sind glaube ich als mehr oder weniger Erfahren einzustufen, auf der Lohnerhütte waren wir schon, das war eine Tour nach unserem Geschmack. Aber wir haben keine Ausrüstung - brauchst man die für das Mittaghorn? Würde mich sehr über eine Antwort freuen.
Danke und Grüsse!

Pasci hat gesagt: RE:
Gesendet am 11. Oktober 2014 um 20:40
Salü Liv

Sorry die verspätete Antwort, war in den Ferien.

Das Mittaghorn ist nicht schwieriger als der Zustieg zur Lohnerhütte via Leiternweg ab Bunderalp. Den anderen Zustieg kenne ich leider nicht.

Zeitlich würde ich rund 5-6 Stunden rechnen für die Route Bunderalp - Lohnerhütte - Mittaghorn und zurück.

Ich kann Dir diese Wanderung nur empfehlen! ;-)

Freue mich schon auf Deinen Bericht und Deine Erlebnisse!

Gruss
Pasci


Kommentar hinzufügen»