Klettern am Forscherstein


Publiziert von ossi , 20. August 2008 um 21:14.

Region: Welt » Schweiz » Appenzell
Tour Datum:19 August 2008
Klettern Schwierigkeit: 6c+ (Französische Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-AI 
Zeitbedarf: 1 Tage
Strecke:Forscherstein
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Bahn nach Wasserauen. Parkplätze für Fr. 3.- in Hülle und Fülle
Kartennummer:Kletterführer Alpstein. Ein Update der Routen erhält man auf der SAC-Seite der Region: Am besten "Forscherstein" googeln.

Beinahe unübersehbar ragt der Forscherstein im Talgrund an den Abhängen der Ebenalp aus dem Wald empor. Der solide Kalk und ebenso die überaus freundliche Zustiegszeit von zehn Minuten lassen des Sportkletterers Herz höher schlagen. Der Fels bietet ein gutes Dutzend Routen in steilem Kalk. Es herrscht vorwiegend Kletterei an waagrechten Leisten, kleinen Käntchen und Auflegern vor. Die Hauptschwierigkeit liegt darin, die geeigneten Griffe zu finden und diese vor allem auch möglichst geschickt zu greifen. Ein bisschen Fingerkraft ist auch nicht unbedingt ein Nachteil. Zum Stehen hingegen gibt es genügend Varianten. Der Forscherstein scheint mir in Sachen Schwierigkeiten ideal für alle, die einen oberen Siebner mehr oder weniger flüssig hochkommen und mit einem Auge in den Achten schielen. Es gibt allerdings auch einige kürzere Routen im fünften Grad und eine Tour im Vierten; der Tagesauslug ist gerettet.

Der Forscherstein lässt sich übrigens einfach von hinten erklettern (T4+, I, eine Minute). Die Stände sind gut erreichbar: der Fels ist also ideal für Steigklemmen-Solisten.

Zustieg: Vom Bahnhof Wasserauen bzw. von den Parkplätzen etwa drei Minuten der Strasse nach Richtung Schwende spazieren, dann über die Brücke den Weg zum Wald und hoch zum Forscherstein einschlagen, den man bereits bei der Anfahrt nach Wasserauen rechts am Hang erblickt.

Der erste Teil meiner Exkursion lag mehr im technischen Bereich. Ich nutzte die einzige Vierertour dazu, mich mit Selbstsicherung im Vorstieg alleine zum Stand hochzukämpfen. Eine überaus amüsante Techno-Bastelübung übrigens, die einen Beitrag leistet zur gesunden Vorstiegsmoral. Allerdings will ich solcherlei in Zukunft nur weit, weit, weit unter meiner Sturzgrenze versuchen und vorläufig auch am liebsten in freundlich vorgebohrtem Gelände.

Der zweite Teil bestand darin, zwei 6c+-Touren zu klettern. Hier stand weniger eine Rotpunktbegehung im Zentrum, sondern vielmehr das Kennenlernen der Schwierigkeiten in diesem Grad; allzu viel Erfahrung habe ich hier noch nicht. Die Routen sind teilweise so dicht nebeneinander gebohrt, dass recht schnell in eine andere Route geklettert wird bzw. dass man sich nicht sicher ist, ob jetzt dieser oder jener Griff noch zur Route dazu gehört.

Tour im Alleingang

Tourengänger: ossi

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

7a
5 Sep 08
Wanda und Popey · ossi
T2 7a
T2
23 Apr 14
Wasserauen-Ebenalp · larsschw
T2
T2
5 Jul 09
Perfektes Timing im Alpstein · AllgaeuEr

Kommentare (5)


Kommentar hinzufügen

Bombo hat gesagt: wie geht das eigentlich?
Gesendet am 21. August 2008 um 01:30
Ossi, kannst Du in Stichworten mal kurz erklären, wie das eigentlich geht, wenn man wie Du alleine diese Selbstsicherung im Vorstieg absolviert? Ich selbst klettere noch zu wenig lange, um mir das bildlich vorstellen zu können, aber mit Deiner Erklärung wird's dann bestimmt auch bei mir klick machen :-)

Danke und Gruss
Bombo

ossi hat gesagt: RE:wie geht das eigentlich?
Gesendet am 21. August 2008 um 09:42
Hoi Bombo,

Habe Dir auf Dein PM geschrieben.

Viele Grüsse
ossi

maze hat gesagt: 6c+ im Alleingang?
Gesendet am 21. August 2008 um 10:02
wie hast du den die 6c+ Dinger im Alleingang geklettert? Nehmen ja nicht an, dass dies deutlich unter deiner Sturzgrenze liegt? :-)

grüsse aus Winterthur
maze

Alpin_Rise Pro hat gesagt: forscher Stein
Gesendet am 21. August 2008 um 11:24
Hey Solist!

Hab mich vor Jahren mal an einer 6a (Xandi oderso) versucht, fand sie recht hart. Sind im oberen Bereich die Routen auch streng bewertet?
Und: das Hallenkletter-Problem: gehört dieser Griff hier dazu? Ich bin für einen Farbcode draussen ;-)

ossi hat gesagt: RE:forscher Stein
Gesendet am 21. August 2008 um 12:23
Ich habe wohl eine Hallenneurose und sollte mal einer Selbsthilfegruppe beitreten zum Thema "gehört dieser Griff dazu?".

Den Vorstieg habe ich natürlich in der Vierertour gemacht und sicher NICHT in der 6c+: Um Gottes Willen, Herr behüte mich!

Die Route Superxandi gibt es am Forscherstein, die ist 6a. Die Bewertung geht meiner Meinung nach auf, weder zu streng noch zu mild.


Kommentar hinzufügen»