Forstberg - Druesberg Überschreitung


Publiziert von budget5 , 3. August 2008 um 18:23.

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum: 3 August 2008
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Nördliche Muotataler Alpen   CH-SZ   Zürcher Hausberge 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 500 m
Abstieg: 500 m
Strecke:Kl.Sternen - Gr. Sternen - Tisch - P.2010 - P.2026 - Forstberg - P.2109 (Sattel) - Druesberg - P.2109 (Sattel) - P.1914 - P.1733 - Chüeband - Mürlen - Kl. Sternen
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem (Post)Auto nach Oberiberg, von dort mit der Sesselbahn bis zum kl. Sternen.
Unterkunftmöglichkeiten:Hotels in Unter - und Oberiberg

Wer sich auf dem Hoch-Ybrig befindet, der wird sofort auf zwei klotzige und felsige Berge aufmerksam. Wenn man vom Kl. Sternen aus startet, kann man sie wunderbar Überschreiten auf einem leicht alpinen Pfad.

Nach dem 1.August (meinem Geburtstag) und zwei Wochen arbeiten bei unserer Lokalzeitung, war heute endlich wieder mal Zeit vorhanden, um in die Berge zu gehen. Mit dem PKW fuhren wir nach Oberiberg und von dort mit den Bergbahnen bis auf den Kl. Sternen. 10.00 Uhr, start über den Blau-Weiss markierten Weg. Dieser führt über einen Grasgrat über den Gr. Sternen und den Tisch. Teilweise sind einzelne Abschnitte ziemlich ausgesetzt, jedoch war ich mit einem NICHT-Schwindelfreien Partner unterwegs und dieser meisterte das grossartig. Ohne Probleme gelangten wir zu einer kurzen, gesicherten Kletterstelle wo uns auch einige Leute entgegen kamen. Allgemein war heute ziemlich viel Betrieb auf dem Forst - und später auf dem Druesberg. Der letzte Teil führt über einen steilen Grashang auf den Gipfel des Forstbergs. Wir verbrachten wenig Zeit auf dem Gipfel und machten uns nach einigen Minuten wieder auf den Weg zum Sattel zwischen den beiden Gipfel.

Vom Sattel aus ist der Weg auf den Druesberg bestens gekennzeichnet. Ein kurzes Stück über die Geröllhalde und dann innerhalb von 40min bis auf den Gipfel des Druesberg. Der Gipfelgrat ist ebenfalls (einigermassen) schwindelfreien Personen vorenthalten.

Sicher 15 Personen irrten auf dem kleinen Gipfelplateau umher und suchten einen Platz zum essen. Für mich persönlich ein wenig zu viele Leute. Auch der Nebel und die Wolken machten einen längeren Aufenthalt zu Nichte. Also marschierten wir wieder zum Sattel und von dort dem markierten Pfad zu einer Gabelung. Dort bogen wir links ab, rechts käme man zur Druesberghütte. Der Abstieg über das Geröllfeld gestaltet sich sehr mühsam und ist nichts für weiche Knie....
Dem Bergweg folgend zurück zum Kl. Sternen und ab ins Restaurant. Den letzten Teil bewältigten wir wieder mit der Sesselbahn.

Phono und 360 haben auf meine Frage hin hingewiesen, dass es einige ausgesetzte Stellen zu bewältigen gibt. Danke für die Infos, mein Mitgänger konnte denn Grat problemlos meistern und auch der Gipfel des Druesbergs war möglich. Insgesamt eine eher überfüllte Tour (für meinen Geschmack), jedoch schöne Gratwanderung und auch die Aussicht (wenn der Nebel nicht wäre) ist genial.


Tourengänger: budget5

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»