Säntis 2501,9m


Publiziert von Sputnik Pro , 16. April 2006 um 11:04.

Region: Welt » Schweiz » Appenzell
Tour Datum:26 April 1998
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alpstein   CH-AI   CH-AR   CH-SG 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 2250 m
Abstieg: 2250 m
Strecke:23,5 km (total)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Zürich mit der Bahn nach Gossau (SG) und weiter mit einer Regiobahn nach Wasserauen.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:analog Zufahrt zum Ausgangspunkt.
Unterkunftmöglichkeiten:Private Hütte auf dem Rotsteinpass (90 Plätze), im Winter normalerweise geschlossen. Telefon 071 799 11 41.

HÖCHSTER APPENZELLER: SÄNTIS 2501,9m.

Mein Kantonshöhepunkt Nummer 3.

Wir waren zu Fuss bei noch viel Schnee auf den höchsten Gipfel Appenzell Inner- und Ausserrhodens vom Tal aus aufgestiegen. Die beiden Appenzell teilen sich den Säntis als höchster Kantonspunkt, so müssen insgesammt nur 25 Kantonshöhenpunkte gesammelt werden wenn man wie ich alle machen will. Übrigens ist der Säntis sogar ein Dreikantonspunkt, denn Sankt Gallen hat auch noch einen Anteil am Gipfel.

Der Schnee war bis auf den Gipfelaufschwung gut begehbar! Sehr schöne Tour, nur kommt man auf dem Gipfel plötzlich wieder in eine andere Welt wo Turnschuhtouristen einem komisch anschauen  wenn man oben ankommt :-) Natürlich sind wir auch zu Fuss wieder runter! Die Hütte auf dem Rotsteinpass ist sehr empfehlenswert wegen ihrer Lage und der freundlichen Bedienung! Im Sommer kann man vom Rotsteinpass über den gesicherten Lisengrat eine schöne Bergwanderung auf den Säntis unternehmen, für Geübte bietet sich der klotzige Altmann (2435m) an.

Unsere Route:  TAG 1: Wasserauen - Seealpsee - Unterstrich - Stockegg - Tan - Meglisalp - Schafmad - Rotsteinpass. TAG 2: Rotsteinpass - Schafmad - Meglisalp - P.1640m - P.1795m - Rossmadgrat - Gamsloch - Wagenlücke - Bösegg - Gipfel - Wagenlücke - Fälalp - Unter Mesmer - Oberstofel - Seealpsee - Wasserauen.
 


Tourengänger: Sputnik

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»